News

C-Jugend: C-Jugend gewinnt gegen Longerich

Schöne Kommunikation untereinander sorgte für ein abgestimmtes Abwehrverhalten. Alle Spieler kamen zum Einsatz. Fast alle erzielten Tore. Ein persönlicher Rekord wurde verzeichnet. Männliche C-Jugend spielt auswärts in Chorweiler gegen den Longericher SC II – Samstag 10. November 2007 – trotz vieler Gäste unterblieb eine Versorgung mit lebenswichtigem Kaffee und Kuchen durch den gastgebenden Verein.

Weiterlesen »C-Jugend: C-Jugend gewinnt gegen Longerich

Lustloser Auftritt

Auch im Auswärtsspiel beim TuS Derschlag wurde die Leidensfähigkeit der Wahner Anhängerschaft auf eine harte Probe gestellt. Nach einer lustlosen Vorstellung verlor der TV Köln-Wahn verdient mit 27:34 (13:19) und belegt weiterhin den letzten Tabellenplatz in der Oberliga Mittelrhein. Für das „Flughafen-Team“ war es die neunte Niederlage im zehnten Meisterschaftsspiel, womit sich die Lage im Abstiegskampf weiter zuspitzte. Die Spieler von Trainer Stefan Filip werden sich erheblich steigern müssen, wenn sie denn eine Chance im Kampf gegen den Abstieg haben wollen. Denn mit ähnlich inspirationslosen Auftritten wie gegen Dünnwald oder in Derschlag ist in dieser Liga nichts zu holen.

Weiterlesen »Lustloser Auftritt

Ungleiches Duell

TV Köln-Wahn – Dünnwalder TV 23:33 (13:17)

Der Rahmen für dieses Lokalderby war perfekt: eine vollbesetzte Tribüne, ein stimmungsvoller Einlauf zusammen mit der Handballjugend und die Präsenz des Fernsehsenders Center-TV waren eigentlich beste Voraussetzung für einen unterhaltsamen Handballabend. Doch es kam aus der Sicht der Gastgeber leider anders, denn sie konnten kaum an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Sie mussten diese Partie mit ihrem letzten Aufgebot bestreiten, denn außer dem langzeitverletzten Benjamin Sprengel fielen auch noch Tom Kulik und Max Huckauf aus, allesamt Rückraumspieler. Hinzu kam noch die Verhinderung von Linksaußen Michael Siebert. Auf der Rumpftruppe lag ob der allgemeinen Erwartungen sehr viel Druck, dem sie in dieser Partie einfach nicht gewachsen war. Es gelang den Spielern über die gesamte Spielzeit nicht, ihre Nervosität abzulegen. Dementsprechend wurden sehr viele, unter anderen Umständen sicherlich vermeidbare, technische Fehler begangen, die die Gäste durchweg ausnutzten und sie leicht in Vorteil brachten.

Weiterlesen »Ungleiches Duell

C-Jugend: C-Jugend wieder an der Tabellenspitze

In großer Besetzung trat der TV-Wahn im Spiel gegen den TUS Köln Ehrenfeld vor heimischen Publikum zum Sonntagsereignis am 04. November 2007 an.

Mit Spielbeginn waren unsere Jungs aufgrund der Spielpunkte auf dem zweiten Platz hinter der Gastmannschaft; diese hatte jedoch bereits ein Spiel mehr bestritten; durch einen Sieg am heutigen Sonntag bestand, wegen des besseren Punkte- und Torverhältnisses die Chance auf die erneute Tabellenführung.

Weiterlesen »C-Jugend: C-Jugend wieder an der Tabellenspitze

Schmerzhafte Niederlage

Es hat nicht sollen sein: Trotz der großartigen Unterstützung von rund 70 mitgereisten Anhängern, von denen die meisten in einem extra gecharterten Fanbus anreisten, unterlag der TV Köln-Wahn am achten Spieltag der Handball-Oberliga Mittelrhein beim VfR Übach-Palenberg mit 32:37 (14:18). Somit belegt das „Flughafen-Team“ weiterhin den letzten Tabellenplatz, ist aber auf Tuchfühlung zu den rettenden Plätzen. „Die Enttäuschung ist sehr groß, vom andauernden Lob können wir uns nichts kaufen“, erklärte Trainer Stefan Filip, dessen Mannschaft in der entscheidenden Phase zahlreiche Torchancen ungenutzt ließ und die Deckung vernachlässigte.

Weiterlesen »Schmerzhafte Niederlage

Engagiertes Team bietet Favoriten Paroli

TV Köln-Wahn – TV Forsbach 24:30 (14:16)

Nachdem man letztes Wochenende als punktloses Schlusslicht beim Tabellenführer im Siebengebirge völlig überraschend den ersten Saisonsieg einfahren konnte, hatte man heuer im Lokalderby gegen einen weiteren großen Favoriten im Kampf um den Aufstieg einen ähnlich schweren Brocken zu verdauen. Gespannt war man im Wahner Lager auf das familieninterne Duell Christopher gegen Alexander Busche. Um es vorwegzunehmen: Christopher bot in der Abwehr eine gute Partie. Sein großer Bruder hatte im direkten Aufeinandertreffen meist keine Chance und wurde des Öfteren mehr oder minder kraftvoll ausgebremst.

Weiterlesen »Engagiertes Team bietet Favoriten Paroli

Karneval in Königswinter

HSG Siebengebirge-Thomasberg – TV Köln-Wahn 25:31

Kaum zu glauben, aber wahr: Ausgerechnet bei der HSG Siebengebirge-Thomasberg, dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer der Oberliga Mittelrhein, gelang den Handballern des TV Köln-Wahn der erste Saisonsieg. Mit 31:25 (15:8) behielt das „Flughafen-Team“ nach einer starken Vorstellung verdient die Oberhand und sorgte für Riesen-Jubel bei den rund 60 mitgereisten Fans, die ihre Mannschaft wieder einmal lautstark unterstützten und für Heimspielatmosphäre in der Oberpleiser Sporthalle sorgten. „Ich freue mich sehr für die Mannschaft und Fans und hoffe, dass dieser Sieg Motivation und Auftrieb für die nächsten Aufgaben gibt“, erklärte Abteilungsleiter Bernd Liberka. Auch Trainer Stefan Filip stand nach dem phänomenalen Sieg in seiner Heimat und ehemaligen Wirkungsstätte die Erleichterung ins Gesicht geschrieben: „Kompliment an meine Mannschaft. Wir haben mit Leidenschaf gekämpft und hatten Feuer im Spiel.“

Weiterlesen »Karneval in Königswinter

Herzschlagfinale

TV Köln-Wahn – TV Bergneustadt 25:26 (13:16)

Nur ein einziges Mal konnten die Gastgeber in dieser Begegnung eine Führung erzielen, nämlich gleich zu Beginn. Ansonsten lagen die Oberbergischen fast immer leicht in Front. Ihr Erfolg ist angesichts dieser Tatsache daher nicht ganz unverdient. Aber einmal mehr vergaben die Wahner den durchaus möglichen doppelten Punktgewinn durch eine schwache Ausbeute von der 7m-Linie. Wenn man in einem engen Spiel hier sechs Mal versagt und das zu den ungünstigsten Zeitpunkten, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man am Ende mit leeren Händen da steht.

Weiterlesen »Herzschlagfinale

Déjà-vu-Erlebnis in der Eifel

TVE Bad Münstereifel – TV Köln-Wahn (21:20)

Am Ende eines nervenaufreibenden Handballabends war eigentlich alles wie immer. Der TV Köln-Wahn stellte auch im Gastspiel beim TVE Bad Münstereifel ein gleichwertiges Team, was die Mannen von Trainer Stefan Filip aber erneut nicht zu nutzen verstanden, waren die sich bietenden Torchancen. Nach 60 hart umkämpften Minuten unterlag das „Flughafen-Team“ knapp mit 20:21 (10:9). Für den TV Köln-Wahn war es die vierte Niederlage im vierten Spiel. Ohne Punkt und am Tabellenende liegend gehen die Porzer nun in die vierwöchige Herbstpause.

Weiterlesen »Déjà-vu-Erlebnis in der Eifel

Schwaches Überzahlspiel

TV Köln-Wahn – Stolberger SV 29:34 (12:15)

Die Gastgeber machten in dieser Partie mal wieder viel zu wenig aus ihrem Überzahlspiel. Die Kupferstädter wurden jedenfalls zumeist vor keine sonderlichen Probleme gestellt. Darüber hinaus zeigten die Wahner auch diesmal eine gewisse Schwäche von der 7-m-Linie. Insgesamt scheiterten sie hier vier Mal.

Weiterlesen »Schwaches Überzahlspiel

C-Jugend: Kurzweiliges Spiel

08. September 2007, Arena Wahn, es spielte die männliche C-Jugend im Heimspiel gegen den Brühler TV. Die gegnerische Mannschaft war mit elf Spielern aus Brühl angereist, um zu siegen. Ein kurzweiliges Spiel unterhielt die wenigen anwesenden Zuschauer, die leider ohne Cateringservice auskommen mussten. In ähnlicher Aufstellung wie in der Vorwoche ging es wider Erwarten bereits 5 Minuten vor dem geplanten Start los.

Weiterlesen »C-Jugend: Kurzweiliges Spiel

C-Jugend: Chaotische Verhältnisse

…begleiteten dieses Spiel vom Anfang bis zum Ende. Am Sonntag, den 02. September 2007 erlebten die Spieler und Fans der männlichen C-Jugend des TV-Wahn ein AK-Auswärtsspiel. Zum ersten Auswärtsspiel ging es auf die andere Rheinseite gegen den TUS Königsdorf in die gleichnamige Ortschaft vor den Toren Kölns. Mit den zehn angetretenen Spielern schien eine Fortsetzung des vergangenen Spielwochenendes durchaus möglich.

Weiterlesen »C-Jugend: Chaotische Verhältnisse

Warten auf den ersten Punkt

HSG-Rheinbach-Wormersdorf – TV Köln-Wahn 31:21 (17:12)

Die Oberliga-Handballer des TV Köln-Wahn warten auch nach ihrem zweiten Meisterschaftsspiel auf den ersten Punktgewinn. Bei der HSG-Rheinbach-Wormersdorf unterlag der Aufsteiger deutlich mit 21:31 (12:17). „Aus dem Rückraum kam viel zu wenig Druck. Nur in der Breite haben die Torschützen gestimmt“, analysierte Trainer Stefan Filip, der am Tag nach der Niederlage den Blick bereits auf das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen den Stolberger SV richtete: „Wir brauchen ein Erfolgserlebnis, das uns zeigt, dass auch wir gewinnen können.“

Weiterlesen »Warten auf den ersten Punkt