1. Herren

Die 1. Herren-Mannschaft des TV „Jahn“ Köln-Wahn startet in der Handball-Saison 2021/2022 in der Verbandsliga Mittelrhein

Große Treue: Kader bleibt komplett zusammen

Die Herren-Handball-Abteilung des TV „Jahn“ Köln-Wahn kann sich in herausfordernden Zeiten auf die Treue seiner Trainer und Spieler verlassen. Neben dem Trainerteam um Chefcoach Thomas Radermacher, Co-Trainer Benjamin Sprengel, Athletiktrainer Sebastian Kruszelnicki und Torwarttrainer Gerrit Kolbe hat auch der komplette Kader der Verbandsliga-Mannschaft seinen Verbleib für die Spielzeit 2021/2022 zugesagt.

„Wir sind sehr froh und glücklich, dass trotz der Corona-Pandemie sämtliche Spieler an Bord bleiben. Die Zusage der gesamten Mannschaft spiegelt das Vertrauen aller Akteure in unsere sportliche Neuausrichtung  wider. Alle Spieler sind motiviert, den weiteren Weg aktiv mitzugestalten. Das zeugt von einer hohen Identifikation mit dem TV „Jahn“ Köln-Wahn und ist gerade in der jetzigen Zeit besonders schön zu sehen. Wir freuen uns darauf, in der kommenden Saison einem hoffentlich wieder geregelten Spielbetrieb nachgehen zu können“, sagt Thomas Radermacher.

Seinen eigenen Verbleib begründet der Chefcoach wie folgt: „Ich persönlich fühle mich seit meinem Amtsantritt im Januar 2020 beim TV „Jahn“ Köln-Wahn menschlich sehr wohl und bin mit den Rahmenbedingungen, der Zusammenarbeit und dem Austausch in der Handball-Abteilung sehr zufrieden. Das ist eine absolut runde Sache hier. Zudem war es mir wichtig, neben Sebastian Kruszelnicki mit Benjamin Sprengel und Gerrit Kolbe zwei sehr verdiente Spieler des Vereins in das Trainerteam zu integrieren. Beide kennen den TV „Jahn“ Köln-Wahn in- und auswendig und haben sich im Club einen Namen gemacht. Wir haben mit unserer hochmotivierten, aus sehr vielen Eigengewächsen bestehenden 1. Herren-Mannschaft noch viel vor und möchten in der Saison 2021/2022 all das nachholen, was im zurückliegenden Jahr von der Corona-Pandemie verhindert wurde.“

Verstärkt wird das Team durch Florian Hinteresch. Der 23-Jährige kommt vom Ligakonkurrenten TuS Königsdorf. „Wir haben einen jungen, dynamischen Rückraumspieler gesucht, der lernwillig ist, sich weiterentwickeln und diesen Prozess gemeinsam mit uns durchlaufen will. Damit erfüllt Flo genau unser Anforderungsprofil. Zudem hat er sich innerhalb kürzester Zeit in einer gefestigten Mannschaft hervorragend akklimatisiert. Er passt sportlich und menschlich sehr gut zu uns“, ist Thomas Radermacher überzeugt.

Florian Hinteresch begann das Handballspielen in seiner Geburtsstadt bei Sparta Münster. Dort durchlief der Rückraumspieler in 16 Jahren Vereinszugehörigkeit zunächst sämtliche Jugendmannschaften, ehe er bei seinem Heimatclub auch erste Erfahrungen im Herrenbereich sammelte. Vor zwei Jahren folgte dann im Zuge seines studienbedingten Umzugs nach Köln der Wechsel zum TuS Königsdorf. Mit den „Kranichen“ gelang ihm gleich in der ersten Saison der Aufstieg in die Verbandsliga.

Feld

2 Arthur Lückenbach | LA RR
3 Michael Siebert | LA
4 Florian Hinteresch | RL RR
5 Daniel Eberlein | RL RR
6
Tom Rückriem |
7
Florian Butscheid | KR
8 Lars Stocksiefen | RA RR
9 Philipp Fromme | RR RA
10 Marc Rastuttis | RL RR
14 Benjamin Jäger | RL
19 Dennis Kluge | KR
23 Marco Alesius | LA
24 Simon Bröxkes | RM
30 Luke Schultz | KR
34 Dario Giacobbe | LA
35 Tom Buschmann | KR
39 Jan Lange | RM
41 Florian Rüll | RL
98 Robin Rastuttis | LA RA

Tor

20 Jan-Niklas Jung
33 Gerrit Kolbe
99 Paul Rotscholl

Rund um das Team

Cheftrainer: Thomas Radermacher
Co-Trainer: Benjamin Sprengel
Torwarttrainer: Gerrit Kolbe
Athletiktrainer: Sebastian Kruszelnicki
Physiotherapeuten in Ausbildung: Kai Hauptmann, Marc Raaz