Zum Saisonauftakt nach Oberwieh

Elf Wochen lang bereitete Trainer Torsten Tietgen seine Mannschaft auf die neue Saison vor, nun wird es endlich ernst: Zum Saisonauftakt in der Handball-Landesliga gastiert der TV „Jahn“ Köln-Wahn am kommenden Samstag beim CVJM Oberwiehl II. Anwurf in der Sporthalle des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Wiehl, Hauptstraße 81, ist um 19.30 Uhr.

Nach zwei Abstiegen in Folge entschloss sich der TV Wahn im Sommer zu einem personellen Umbruch. Fünf Neuzugängen stehen vier Abgänge gegenüber. Dominik Heimes, Benjamin Blank, Felipe Arroyo (alle vom TV Rodt-Müllenbach), Uwe Müller (TV Forsbach) und Daniel Mann (TV Gerhausen) sorgen für viel frischen Wind im „Flughafen-Team“. Nicht mehr im Wahner Aufgebot stehen Mesut Sümercan, Alexander Busche (beide Siegburger TV), Florian Lenzen (HSG Refrath/Hand) sowie Daniel Esser, der den Verein mit unbekanntem Ziel verlassen hat.

„Sportlich tragen alle neuen Spieler dazu bei, dass wir insgesamt stärker geworden sind und mehr Alternativen auf jeder Position haben. Menschlich passen alle fünf gut in die Mannschaft und haben auch schon außerhalb des Trainings ihren Beitrag zur Stimmungsverbesserung gebracht“, freut sich Torsten Tietgen und fügt hinzu: „Nach den schmerzlichen letzten beiden Jahren ist frischer Wind genau das richtige Mittel, um neue Motivation zu tanken.“

Mit der Saisonvorbereitung zeigt sich der Trainer des TV Wahn insgesamt zufrieden: „Wir sind auf dem richtigen Weg und haben mit der Vorbereitung eine gute Grundlage für die neue Saison geschaffen. Trotzdem werden wir mit unserem neu aufgestellten Rückraum sicherlich noch einige Zeit benötigen, um richtig eingespielt zu sein.“ Eine wesentliche Stärke sieht der 32-Jährige in der Homogenität seiner Mannschaft, in der alle Spieler für Tore gut sind. „In Kombination mit unserem Spielkonzept sollte das dazu beitragen, dass wir nicht so ausrechenbar sind wie noch in der vergangenen Saison“, meint Tietgen.

Zum Saisonauftakt reisen die Wahner Handballer am Samstag zur Reserve des CVJM Oberwiehl, die in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg in die Kreisliga entkommen ist. Mit der Mannschaft des Vorjahres hat das neue Aufgebot des CVJM allerdings nicht mehr allzu viel zu tun. Sechs Spieler – davon vier aus der eigenen A-Jugend – sind neu im Ensemble von Trainer Jürgen Pohl, fünf Akteure haben den CVJM verlasen. Mit einer gesunden Mischung aus jungen, hungrigen Spielern und Routiniers streben die Südkreisler den Klassenerhalt an.

„Wir müssen sehen, dass wir einen guten Start hinlegen, um genügend Selbstvertrauen zu gewinnen“, unterstreicht Torsten Tietgen, wie wichtig ein gelungener Saisonauftakt für seine Mannschaft wäre. „Sollte uns das in Verbindung mit einer konstanten Saisonleistung und keinen größeren Verletzungen gelingen, dann sehe ich uns auf einem der vorderen Ränge.“

Als Konkurrenten im Kampf um die oberen Tabellenplätze sieht der Wahner Trainer die Teams aus Königsdorf, Rheindorf, Leichlingen, Strombach und Bocklemünd. „Letzten Endes wird sich die Mannschaft, die die konstanteste Saisonleistung bringt beziehungsweise von größeren Verletzungen verschont bleibt, durchsetzen“, ist sich Tietgen sicher. Einen ersten Schritt in die richtige Richtung fordert er deshalb von seinen Spielern am Samstag in Oberwiehl.

Tobias Carspecken

Landesliga Staffel B, 1. Spieltag: TV Wallefeld – Leichlinger TV II (Sa., 16.30 Uhr), TuS 82 Opladen II – HGV Hürth-Gleuel (Sa., 17 Uhr), TV Strombach – TuS Königsdorf (Sa., 18 Uhr), HSG Marienheide/Müllenbach II – TuS Rheindorf (Sa., 18 Uhr), HSV Bocklemünd – SSV Nümbrecht II (Sa., 19 Uhr), CVJM Oberwiehl II – TV „Jahn“ Köln-Wahn (Sa., 19.30 Uhr), SG MTVD Köln II – Longericher SC II (So., 14 Uhr).

Neues Internet-Radio des TV Wahn

Für die neue Saison in der Landesliga bietet der TV „Jahn“ Köln-Wahn seinen Anhängern und allen Handball-Interessierten einen ganz neuen Service an. Wer bei Heim- oder Auswärtsspielen des „Flughafen-Teams“ nicht live in der Halle mit dabei sein kann, aber trotzdem regelmäßig über das Spielgeschehen informiert sein will, ist beim neuen Internet-Radio des TV Wahn genau richtig.

Im Abstand von etwa 15 Minuten sind aktuelle Infos zum Spiel als Audiodatei im Internet abrufbar. Der Zugriff erfolgt über einen auf der Homepage des TV Wahn (Rubrik „1. Mannschaft“) eingerichteten Player oder als Podcast unter:

http://www.1000mikes.com/rss/archive/tvwahnlive/rss.xml