Zu Gast bei den jungen Piraten

Am 8. Spieltag der Handball-Landesliga tritt der TV „Jahn“ Köln-Wahn am Samstag, 13. November, beim Tabellenfünften Leichlinger TV II an. Anwurf ist um 18.15 Uhr.

Nach dem knappen und hart erkämpften 24:23-Heimsieg über die Reserve des SSV Nümbrecht herrschte große Erleichterung im Wahner Lager. Zwei wichtige Punkte ließen Spieler und Verantwortliche erst einmal aufatmen. Trotzdem darf der jüngste Sieg nicht darüber hinweg täuschen, dass dieser nur ein erster Schritt in die richtige Richtung war. Kämpferisch wusste das „Flughafen-Team“ zu überzeugen, im spielerischen Bereich besteht allerdings noch Luft nach oben – angesichts der schwierigen personellen Situation verwundert dies jedoch nocht.

Ob am Samstag im Gastspiel beim Leichlinger TV II ein zweiter Schritt zur Besserung erfolgt, bleibt abzuwarten. Immerhin steht Trainer Torsten Tietgen mit Felipe Arroyo, der gegen Nümbrecht aus privaten Gründen fehlte, eine weitere wichtige Alternative zur Verfügung. Weiterhin fehlen werden dagegen der Langzeitverletzte Dominik Heimes sowie Mittelmann Tim Fuhrmann (Bänderriss).

Die junge Reserve des LTV, die vom Leichlinger Zweitliga-Spieler Anthony Pistolesi trainiert wird, steht nach sieben absolvierten Partien mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 7:7 Zählern dar. Siegen über Wallefeld, Bocklemünd und den MTVD Köln stehen Niederlagen gegen Strombach, Oberwiehl und Longerich gegenüber. Außerdem trennten sich die jungen „Pirates“ von Marienheide-Müllenbach mit einer Punkteteilung. Die bisherige Bilanz beider Teams lässt also eine enge Partie erwarten, bei der möglicherweise die Tagesform entscheiden wird.

Tobias Carspecken