Wahn II: Siegesserie fortgesetzt

Ihren fünften Sieg in Folge feierten die Reserve-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn in der 2. Kreisklasse Köln/Rheinberg. Die Mannschaft von Trainer Stefan Heckers sicherte sich durch einen verdienten 24:21 (14:11)-Arbeitssieg bei Union Rösrath II zwei weitere wichtige Punkte im Aufstiegskampf, der durch die gleichzeitige Niederlage von Tabellenführer 1. FC Köln an zusätzlicher Spannung gewonnen hat.

20120428-ZimmermannDass die Heckers-Sieben in Rösrath direkt zu ihrem Spiel fand, war nicht unbedingt zu erwarten. Zahlreiche wichtige Akteure fielen aus, so dass die Reise zur abstiegsbedrohten Union mit einem mulmigen Gefühl angetreten wurde. Der gute Start in die Partie gab den Wahnern dann aber frühzeitig die nötige Sicherheit.

Über 4:1 (8.) und 6:2 (10.) konnte sich der Tabellendritte bis zur 25. Minute auf 14:8 absetzen. Vor allem Philipp Fromme erwies sich in der ersten Halbzeit als sehr treffsicher und wusste zudem mit einigen schönen Anspielen zu überzeugen. Dann erlitt das Spiel des TVW jedoch einen kleinen Bruch, den Rösrath umgehend ausnutzte, um bis zur Halbzeit auf 11:14 zu verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel blieb der Spielverlauf relativ eng. Wahn lag zwar weiterhin in Führung, konnte sich allerdings keine beruhigende Führung herauswerfen (16:13/34., 17:15/41., 21:18/50.). Rösrath stellte die Deckung um und nahm Spielmacher Gordon Rastuttis in Manndeckung. Die Gäste taten sich daraufhin schwerer, behaupteten aber ihren Vorsprung. Als Rösrath beim Stand von 20:23 (58.) einen Siebenmeter vergab, war das Spiel entschieden. Höhepunkt der zweiten Halbzeit war sicherlich die Einwechslung von Torwart Markus Zimmermann, der nach jahrelanger Pause sein Comeback gab.

Bei 35:11 Punkten beträgt der Wahner Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz, den der SSV Overath II belegt, unverändert drei Zähler. Durch die Niederlage des 1. FC Köln liegt der TVW aber nur noch vier Punkte hinter dem Tabellenführer. Drei Spieltage vor Saisonende gilt: Wahn muss seine restlichen Partien allesamt gewinnen und auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen, um am Ende doch noch den Aufstieg zu schaffen. Allerdings steht schon jetzt fest, dass die Saison so oder so ein voller Erfolg ist.

Die Tore erzielten: Marcel Fromme (8/6), Philipp Fromme (6), Gordon Rastuttis (6), Robert Harsch (3) und Dennis Birkelbach (1).

Tobias Carspecken

zum Foto: Zurück im Wahner Tor: Markus Zimmermann feierte sein Comeback nach jahrelanger Pause. (Foto: Thomas Schmidt)