Wahn II: Sieg nach starker Leistung

Refrath - Wahn II SpielberichtDie Siegesserie des TV „Jahn“ Köln-Wahn II geht weiter: Beim vor allem in dieser Höhe völlig überraschenden 33:21 (15:10)-Erfolg bei der Reserve der HSG Refrath/Hand überzeugte die Mannschaft von Trainer Stefan Heckers mit einer starken Vorstellung und verkürzte ihren Rückstand auf den Tabellenvierten der 1. Kreisklasse auf nur einen Zähler.

Die Gäste waren trotz der ungeliebten Anwurfzeit am Sonntagabend von Beginn an hellwach, standen in der Abwehr sicher und ließen vorne nur wenige Torchancen ungenutzt. Besonders treffsicher zeigten sich erneut die beiden Halben Philipp Fromme und Benjamin Sprengel (Foto), die vom routinierten Spielmacher Gordon Rastuttis schön in Szene gesetzt wurden und fast schon nach Belieben einnetzten. Zudem bekam der Refrather Schlussmann im Gegensatz zu Thomas Wieland und Marcel Mikolai kaum eine Hand an den Ball.

Schön anzusehen waren aber nicht nur die wuchtigen Rückraumwürfe, auch das Spiel über die Außen klappte insgesamt gut. Trotz zahlreicher Unterzahlsituationen setzten sich die Blau-Weißen über 4:1 (5.), 11:5 (15.), 14:9 (25.), 22:11 (40.) und 28:17 (50.) kontinuierlich ab. Die Tore zum fünften Sieg in Folge, der das Punktekonto auf 24:18 verbesserte, steuerten Philipp Fromme (9), Benjamin Sprengel (8), Marcel Fromme (5/4), Robby Harsch (4), Niklas Schüller (4), Gordon Rastuttis (2) und Sebastian Wieland (1) bei.

Tobias Carspecken