Wahn 2: 2. Mannschaft setzt sich die Meisterkrone auf

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die 2. Mannschaft des TV „Jahn“ Köln-Wahn hat einer überragenden Saison das i-Tüpfelchen aufgesetzt. Am letzten Spieltag der 1. Kreisklasse gewannen die bereits im Vorfeld als Aufsteiger feststehenden Blau-Weißen beim Tabellenzweiten SC Fortuna Köln III mit 23:18 (10:10) und sicherten sich damit die Meisterschaft. „In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft gezeigt, dass sie unbedingt Meister werden will. Ich bin stolz auf meine Spieler und freue mich sehr über diesen Erfolg“, zeigte sich Trainer Lars Fabisch überglücklich.

Gegen die gewohnt kompakt verteidigenden Hausherren musste sich der TVW in der ersten Halbzeit fast jeden Treffer hart erarbeiten. „Fortuna hat nur wenig freie Würfe zugelassen. Zudem sind wir im Tempogegenstoß dreimal am gegnerischen Torwart gescheitert“, berichtete Fabisch, dem aber vor allem das Abwehrverhalten seines Teams störte. Obwohl zahlreiche Würfe geblockt werden konnten, landeten die Abpraller immer wieder beim Gegner, der schließlich im zweiten oder dritten Versuch einnetze. „Da waren wir einfach nicht wach genug“, haderte Fabisch, dessen Halbzeitansprache fruchtete.

Denn nach dem Seitenwechsel bestimmte sein Team das Spielgeschehen. Der eingewechselte Sascha Lobien ließ die Fortuna-Schützen reihenweise verzweifeln und bis zur 51. Minute (18:14) lediglich vier Gegentreffer zu – die Entscheidung in einer torarmen Partie. In den Schlussminuten verwaltete der TVW seinen Vorsprung und geriet nicht mehr in Gefahr. „Jetzt gehen wir in die wohlverdiente Sommerpause und freuen uns auf die neuen Herausforderungen in der Kreisliga“, sagte Fabisch.

Die Wahner Tore erzielten: Benjamin Sprengel (6), Gordon Rastuttis (5/2), Stefan Gorr (4), Marcel Afify (2), Martin Schulter (2), Philipp Fromme (2), Luca Mittendorf (1) und Marc-Tuan Keller (1).

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“9028″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]