Wahn I: Topspiel souverän gewonnen

Die Weste des TV „Jahn“ Köln-Wahn bleibt weiß. Der Handball-Landesligist hat auch sein sechstes Meisterschaftsspiel für sich entscheiden können. Nach dem 31:23 (15:9)-Erfolg im Topspiel beim Tabellenzweiten TuS Rheindorf sind die Blau-Weißen die einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft der Liga. „Kompliment an alle Spieler. Das war eine gute Mannschaftsleistung und ein weiterer souveräner Sieg“, lobte Trainer Stefan Filip.

200 Zuschauer in Rheindorf sahen eine umkämpfte und hitzige Partie mit dem besseren Beginn für die Gastgeber, die nach rund 20 Minuten mit 8:5 führten. Die Filip-Sieben ging bis dato in der Abwehr nicht entschlossen genug zu Werke, leistete sich im Angriff ungewohnt viele Fehler und zeigte sich ein wenig beeindruckt von den körperlich hart zur Sache gehenden Leverkusenern. Es spricht jedoch für die Moral und das Selbstvertrauen der Wahner, dass sie sich auch ohne Team-Time-out ins Spiel zurückkämpften.

Mit den Einwechslungen von Jens Voskuhl (Angriff) und Tim Schmitz (Abwehr) wendete sich das Blatt. Die 6:0-Deckung mit einem erneut sehr starken Gerrit Kolbe zwischen den Pfosten stand nun deutlich kompakter und fing viele Bälle ab, die in Tempogegenstoßtore umgemünzt werden konnten. Den 5:8-Rückstand drehte der „Jahn“ mit einem phänomenalen 10:1-Lauf in eine 15:9-Pausenführung.

Von diesem Schock erholten sich die Rheindorfer nicht mehr. Der TVW ließ nach dem Seitenwechsel nichts mehr anbrennen und seinen Gegner auf maximal fünf Tore verkürzen (14:19/40.). Als Christian Gerwe elf Minuten vor dem Ende auf 26:17 erhöhte (49.), war die Partie endgültig entschieden und der Jubel bei den vielen mitgereisten Wahner Anhängern groß. Danach verwalteten die Porzer ihren Vorsprung souverän.

Neben Gerrit Kolbe verdienten sich auch Rückraumschütze Jens Voskuhl (8 Tore) und Kreisläufer Florian Butscheid (6) ein Sonderlob. Christian Gerwe (5/3), Jörn Klinnert (4/1), Simon Welter (3), Malte Baumann (2), Christian Simon (1), Tim Schmitz (1) und Benjamin Jäger (1/1) erzielten die weiteren Treffer für den Tabellenführer, der mit der makellosen Bilanz von 12:0 Zählern in die Herbstpause geht. Ihr nächstes Meisterschaftsspiel bestreiten die Wahner Handballer am Samstag, den 27. Oktober, beim HSV Frechen.

Tobias Carspecken

Weitere Spielbilder von Thomas Schmidt unter: http://www.flickr.com/photos/df8kk/sets/72157631769854588/