Wahn I: Kantersieg zum Jahresabschluss

Die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn haben das Pflichtspieljahr 2011 mit einem deutlichen Erfolg abgeschlossen. Beim Tabellenletzten HSG Refrath/Hand dominierten die Blau-Weißen nach Belieben und feierten einen auch in dieser Höhe verdienten 39:20 (18:10)-Kantersieg. „Das war eine richtig starke Mannschaftsleistung“, zeigte sich Trainer Stefan Filip rundum zufrieden. Mit diesem Erfolg zogen die Porzer in der Tabelle an Marienheide und Rheindorf vorbei und verbesserten sich auf den vierten Rang.

20111213-Florian-ButscheidNur ein einziges Mal – und zwar beim 1:0 – lag die HSG in Führung. Danach nahm Wahn das Heft schnell in die Hand und setzte sich über 6:4 (10.) und 10:6 (15.) frühzeitig auf 15:7 (24.) ab. Refraths Trainer Boris Lietz reagierte mit einer Auszeit, die den TVW allerdings nicht aus dem Konzept brachte. Zur Pause leuchtete von der Anzeigetafel eine beruhigende 18:10-Führung auf. Die Frage nach dem Sieger war da schon längst beantwortet.

Zur Freude der zahlreich mitgereisten Anhänger ruhte sich das Filip-Team im zweiten Durchgang nicht auf seinem klaren Vorsprung aus, sondern gab weiter Vollgas. Gegen die sattelfeste 6:0-Deckung mit einem überragenden Robert Oehl im Tor fanden die tapfer kämpfenden Refrather nur selten ein Durchkommen.

Auch im Angriff lief es bestens: Nach 40 Minuten betrug die Führung 14 Tore (26:12), fünf Minuten vor dem Ende sogar 18 Treffer (37:19). Stefan Filip nutzte den einseitigen Spielverlauf aus, um allen Akteuren Einsatzzeiten zu schenken – und am Ende hatte sich jeder Wahner Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen. Miroslav Dvoroznak (11/7), Tom Kulik (6), Dennis Wegner (5), Michael Siebert (5), Thorsten Dolinski (3), Tim Schmitz (3/3), Florian Lenzen (2), Marc Bartke (2), Florian Butscheid (1) und Thees Theessen (1) trafen zum bislang höchsten Saisonsieg, der einen versöhnlichen Jahresabschluss darstellte.

Das nächste Meisterschaftsspiel steht erst nach der vierwöchigen Weihnachtspause auf dem Programm. Am 14. Januar (19.30 Uhr, Großsporthalle an der Albert-Schweitzer-Straße) empfängt der TV Wahn den CVJM Oberwiehl.

Tobias Carspecken

Fotos vom Spiel von Thomas Schmidt: http://www.flickr.com/photos/df8kk/sets/72157628377222603/

zum Foto: Florian Butscheid (am Ball) und der TV Wahn hatten gegen Refrath keine Probleme (Foto: Thomas Schmidt)