Wahn I: Deutliche Heimniederlage

Die 1. Mannschaft des TV „Jahn“ Köln-Wahn ist mit einer Niederlage in die Rückrunde der Handball-Landesliga gestartet. Gegen den Pulheimer SC II verloren die Blau-Weißen nach schwacher Vorstellung mit 24:30 (9:12). „Die Art und Weise, wie wir uns vor allem in der zweiten Halbzeit präsentiert haben, war enttäuschend. Dass fünf Spieler gefehlt haben, lasse ich dabei nicht als Ausrede gelten“, sagte Trainer Stefan Filip, dessen Mannschaft mit nunmehr 17:11 Punkten den sechsten Tabellenplatz belegt.

20120201-LenzenUndWeckwertMöglicherweise wäre für den TVW an diesem Abend ein besseres Ergebnis möglich gewesen, wenn die Pulheimer Fehler in der Anfangsphase konsequenter bestraft worden wären. Nach 14 Minuten leuchtete eine 4:2-Führung für Wahn von der Anzeigetafel auf. Ein Ergebnis, das zeigt, dass beide Teams große Schwierigkeiten hatten, in die Partie zu finden.

Während zwölf Gegentore in der ersten Halbzeit eine zufriedenstellende Bilanz aus Sicht des TVW waren, ließ das Angriffsspiel sehr zu wünschen übrig. Auf die gegnerische Deckung wurde viel zu wenig Druck ausgeübt. Logische Folge: In den ersten 30 Minuten erzielte die Filip-Sieben gerade einmal neun Treffer. Neben eigenen Fehlern lag das auch am starken PSC-Keeper Jörg Radke, der sich mit zahlreichen Paraden auszeichnen konnte.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Pulheim schnell für klare Verhältnisse. Als der TVW mit 12:19 ins Hintertreffen geriet, war die Partie eigentlich schon entschieden. Tom Kulik verkürzte zwar noch einmal auf 18:22, doch die Hoffnung auf ein Comeback war schnell wieder dahin. Pulheim antwortete mit vier Treffern in Folge und profitierte dabei auch vom mangelhaften Rückzugsverhalten des TVW, dem erst nach dem 18:26 ein wenig Ergebniskosmetik gelang.

Nach diesem enttäuschenden Auftritt ist die Zielsetzung für das Heimspiel am Samstag (4.2, 19.30 Uhr, Großsporthalle) gegen die SG MTVD Köln II klar: Stefan Filip fordert von seiner Mannschaft Wiedergutmachung.

Für den TV Wahn trafen: Benjamin Weckwert (6), Benjamin Jäger (5), Florian Butscheid (4), Dennis Wegner (2), Florian Lenzen (2), Tim Fuhrmann (2), Thees Theessen (1), Tom Kulik (1) und Benjamin Blank (1).

Tobias Carspecken

Foto: Enttäuschung nach dem Spielende: Florian Lenzen (l.) und Benjamin Weckwert mussten sich mit dem TVW gegen Pulheim geschlagen geben. (Foto: Thomas Schmidt)