Wahn 3: Zum Aufstieg fehlt nur noch ein Punkt

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn III stehen unmittelbar vor dem Sprung in die 3. Kreisklasse Köln/Rheinberg. Nach dem 33:19 (16:9)-Erfolg bei der DJK Leverkusen fehlt dem verlustpunktfreien Spitzenreiter lediglich noch ein Zähler, um letzte theoretische Zweifel am Aufstieg zu beseitigen. Dieser könnte nun im anstehenden Heimspiel am Sonntag, 20. März (15 Uhr, Sporthalle an der Stresemannstraße in Porz-Finkenberg), gegen den Tabellenletzten Turnerkreis Nippes IV endgültig klar gemacht werden.

Bis zum 5:5 gelang es der DJK Leverkusen, die Partie offen zu gestalten. Danach nahm der Ligaprimus das Heft des Handelns fest in die Hand und sorgte über 11:7 und 14:8 noch vor Ende des ersten Durchgangs für klare Verhältnisse. Auch nach der Halbzeitpause blieb das Spielgeschehen einseitig. Beim 22:12 (43.) hatten sich die Schützlinge von Trainer Axel Glet erstmals einen Zehn-Tore-Vorsprung herausgeworfen, den sie über 27:15 und 32:17 weiter in die Höhe schraubten.

Die Wahner Tore zum zwölften Sieg im zwölften Spiel erzielten Martin Glet (6/1), Dittmar Bock (6/2), Nils Konz (5), Marc-Tuan Keller (4), Sebastian Völlings (4/1), Luke Schultz (4/1), Sven Geitner (3/1) und Sebastian Wieland (1).

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11494″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]