Wahn 3: Wichtiger Sieg im Aufstiegskampf

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn III dürfen sich über einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg freuen. Im Gipfeltreffen der 4. Kreisklasse Köln/Rheinberg feierte die Auswahl von Trainer Axel Glet einen verdienten 25:20 (12:8)-Erfolg beim Tabellendritten Pulheimer SC IV. Mit dem zehnten Sieg im zehnten Spiel wahrten die Blau-Weißen ihre weiße Weste.

Der Spitzenreiter lag zunächst mit 0:2 und 1:3 im Hintertreffen, steigerte sich fortan aber und führte ab dem 4:3 durchgängig. Über 8:6 und 10:7 ging das Glet-Team mit einem 12:8-Vorsprung in die Kabinen. Pulheim gab sich jedoch nicht geschlagen und verkürzte nach Wiederbeginn auf 15:16. Als das Spiel zu kippen drohte, bewies die Wahner Drittvertretung Nervenstärke und verschaffte sich mit einem 4:1-Lauf Luft zum Atmen. Beim 23:17 war die Partie schließlich zu Gunsten des Ligaprimus entschieden.

Die Wahner Tore steuerten Sebastian Völlings (9/2), Luke Schultz (8), Marcel Ahlers (5/2), Sven Geitner (2) und Dittmar Bock (1) bei. Zu überzeugen wussten auch Frank Dettmar und Alexander Noé. Das Wahner Torhüterduo wehrte jeweils einen Siebenmeter ab und kam am Ende auf eine Quote von 53 Prozent parierter Würfe.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11212″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]