Wahn 3: Schmitt rettet den Spitzenreiter

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Thomas Schmitt hat die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn III zum Start aus der Weihnachtspause vor einem Ausrutscher bewahrt. Augenblicke vor Ende der Partie bei der HSG Rösrath/Forsbach IV erzielte der Linksaußen per Tempogegenstoß das Tor zum hart erkämpften 23:22 (10:9), mit dem die Blau-Weißen die Führung in der 3. Kreisklasse behaupteten.

Trotz des späten Siegtreffers war der Erfolg der Porzer insgesamt verdient. Das Team von Spielertrainer Martin Glet lag über weite Strecken des Spiels in Führung, konnte sich aber nie beruhigend absetzen. Dies lag in der ersten Halbzeit an einigen technischen Fehlern, die sich nach der 6:4-Führung einschlichen und den körperlich robusten Rheinbergern den Ausgleich zum 8:8 ermöglichten.

Dank taktischer Umstellungen gelang es dem Spitzenreiter, im zweiten Durchgang konsequenter Druck auf das Gehäuse der HSG auszuüben. 14:11, 17:14 und 20:17 (54.) lag der „Jahn“ folgerichtig vorne, ehe er sich durch zwei Zwei-Minuten-Strafe noch einmal selbst in die Bredouille brachte. Die HSG verkürzte auf 21:22 und setzte in ihrem letzten Angriff alles auf eine Karte, indem sie den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzte.

Der Griff in die Taktikkiste ging zunächst auf: 16 Sekunden vor Schluss glichen die Gastgeber zum 22:22 aus. Doch das Glet-Team hatte eine entscheidende Antwort parat. Eine Schnelle Mitte verwertete Thomas Schmitt mit einem Wurf ins verwaiste Forsbacher Tor zum umjubelten achten Saisonsieg.

Martin Glet (6), Jonas Even (5), Sven Geitner (4/4), Thomas Schmitt (3), Sebastian Völlings, Jonas Schönenborn (beide 2) und Stefan Rückriem trafen für die Wahner Drittvertretung, die nun dreimal in Folge in der heimischen Großsporthalle antritt. Das erste Mal zum Hinrunden-Abschluss am Samstag, 21. Januar (14.30 Uhr), gegen den Leichlinger TV III.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“12339″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Thomas Schmitt erzielte nach einer Schnellen Mitte den entscheidenden Treffer.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]