Wahn 3: Kantersieg in Flittard

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn III haben ihren Start in die 3. Kreisklasse veredelt. Dem souveränen 27:19-Auftakterfolg beim TSV Bayer Leverkusen II ließ der Aufsteiger einen 35:21 (18:11)-Kantersieg beim TV Flittard folgen. „Wir haben erneut mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen können“, fasste Spielertrainer Martin Glet einen rundum gelungenen Auftritt seines Teams zusammen.

Den Grundstein zum Sieg legten die Blau-Weißen bereits in der Anfangsphase, in der sie sich – basierend auf einer konzentrierten Abwehrleistung – auf 8:2 (13.) absetzten. Danach hielt der „Jahn“ das Tempo weiter hoch und erspielte sich bis zur Pause eine sichere 18:11-Führung. Nach dem Seitenwechsel versuchte Flittard, das Wahner Angriffsspiel mit Manndeckungen gegen Sebastian Völlings und Martin Glet zu stören.

Doch auch hierdrauf hatten die Porzer eine passende Antwort parat, indem sie ihre Außen durch einfache Stoßbewegungen immer wieder gekonnt in Szene setzten. Beim 26:16 führte der TV Wahn erstmals mit zehn Toren Differenz – die frühzeitige Entscheidung in einer einseitigen Partie, in der Martin Glet (7 Tore), Sebastian Völlings, Marc-Tuan Keller, Marcel Ahlers (alle 6) und Thomas Schmitt (5) die meisten Offensiv-Akzente setzten. Zudem trafen Stefan Rückriem (2), Nils Konz, Alexander Noé sowie Jan Glet, der wegen einer Schulterverletzung allerdings nur wenige Minuten mitwirken konnte.

Ihr erstes Heimspiel in dieser Saison bestreitet die Wahner Drittvertretung am Samstag, 1. Oktober, gegen den ebenfalls mit zwei Siegen gestarteten Pulheimer SC III. Los geht es um 14.30 Uhr in der Wahner Großsporthalle (Zugang über die Nachtigallenstraße).

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“12029″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Rückraumspieler Sebastian Völlings steuerte sechs Tore zum Wahner Erfolg bei.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]