Wahn 3: Jugend besiegt Routine

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Nach dem bereits feststehenden Aufstieg haben die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn III nun auch die Meisterschaft perfekt gemacht. Durch einen 28:26 (15:18)-Sieg im Topspiel der 4. Kreisklasse Köln/Rheinberg beim direkten Verfolger HSG Refrath/Hand IV ist den Schützlingen von Trainer Axel Glet bei nunmehr 30:0 Punkten der erste Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. „Das war eine klasse Leistung der gesamten Mannschaft“, freute sich Glet, dessen Team nach einem zwischenzeitlichen 16:22-Rückstand zur Aufholjagd ansetzte und am Ende knapp über routinierte Refrather triumphierte.

Die Tore der mit einer überwiegend jungen Mannschaft angetretenen Wahner verteilten sich auf die Schultern von Jan Lange (13/4), Luke Schultz (5/1), Marc-Tuan Keller (4), Nils Konz (3), Jonas Schönenborn (1), Dittmar Bock (1) und Marcel Ahlers (1). Gelingt der Wahner Drittvertretung auch im letzten Meisterschaftsspiel am Samstag, 16. April (15.30 Uhr, Sporthalle an der Stresemannstraße in Porz-Finkenberg), gegen die HSG Brühl/Wesseling IV ein Sieg, würde sie die Saison ohne einen einzigen Verlustpunkt beenden – und einem ohnehin schon sehr erfolgreichen Premierenjahr damit das i-Tüpfelchen aufsetzen.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11684″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]