Wahn 3: Hoher Sieg im ersten Spiel

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die neugegründete 3. Mannschaft des TV „Jahn“ Köln-Wahn hat ihr erstes Meisterschaftsspiel in der 4. Kreisklasse Köln/Rheinberg deutlich für sich entschieden. Gegen die Cologne Kangaroos III landeten die Schützlinge von Axel Glet einen 30:8 (11:6)-Kantersieg. „Wir freuen uns über ein rundum gelungenes Auftaktspiel, das wir von Beginn an klar diktiert haben“, meinte der Wahner Spielertrainer.

Die hochmotivierten und mit voller Auswechselbank angetretenen Hausherren legten schnell zum 4:0 vor, ermöglichten ihrem Gegner danach aber den Anschluss zum 7:5. Abstimmungsprobleme in der Deckung, technische Fehler sowie überhastete Fehlwürfe veranlassten Axel Glet zu einer Auszeit. Fortan lief es für seine Mannschaft wieder  deutlich besser. Zur Pause hatte sich die Wahner Drittvertretung auf 11:6 abgesetzt.

Nach dem Seitenwechsel spielte im Grunde nur noch eine Mannschaft. Obwohl Axel Glet munter durchwechselte, war ein Leistungseinbruch bei seinem Team nicht zu erkennen. „Je länger das Spiel dauerte, desto besser wurden wir“, freute sich der Spielertrainer. Die inzwischen sehr kompakte Deckung mit einem starken Frank Dettmar im Tor ließ in den zweiten 30 Minuten nur noch ein Feldtor zu und leitete immer wieder Tempogegenstöße ein, mit denen der dezimierte, trotz seiner Unterlegenheit aber jederzeit faire Kontrahent förmlich überrannt wurde.

Besonders erfreulich aus Wahner Sicht: Alle 13 Feldspieler konnten in die Torschützenliste eintragen, wobei sich die Jungspunde Jan Glet (6 Treffer), Nils Konz (4), Sebastian Völlings (3/1) und Jonas Schönenborn (1) fast für die Hälfte aller Tore verantwortlich zeichneten. Außerdem kamen Frank Dettmar (Tor), Martin Glet (4/2), Sven Schumacher (2), Sven Geitner (2), Bastian Ensen (2), Thomas Schmitt (2), Sebastian Wieland (1), Thomas Fechner (1), Jörg Fröseler (1) und Axel Glet (1) zum Einsatz. Sein nächstes Meisterschaftsspiel absolviert Wahn III am 3. Oktober (14.30 Uhr, Großsporthalle) daheim gegen den Pulheimer SC IV.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“10533″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Nils Konz war vom Kreis vier Mal für Wahn erfolgreich.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]