Wahn 3: Aufstiegskonkurrenten klar besiegt

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Im Kampf um den Aufstieg in die 3. Kreisklasse Köln/Rheinberg haben die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn III zwei „Big Points“ eingefahren. Trotz personeller Engpässe gewannen sie das Topspiel beim HSV Frechen III deutlich mit 27:18 (14:12). Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel schob sich die Auswahl von Trainer Axel Glet an der HSG Refrath/Hand IV vorbei auf den ersten Tabellenplatz. Am Samstag, 5. Dezember (16.30 Uhr), kommt es in der Sporthalle an der Stresemannstraße in Porz-Finkenberg zum direkten Aufeinandertreffen beider Teams. Behalten die Blau-Weißen auch in diesem Gipfeltreffen die Oberhand, würden sie ihre Aufstiegschancen erneut verbessern.

Die mit lediglich zwei Auswechselspielern angetretenen Wahner konnten sich auch in Frechen auf einen sicheren Rückhalt im Tor verlassen. Frank Dettmar stach durch eine starke Vorstellung heraus und brachte es am Ende auf eine Quote von über 60 Prozent parierter Bälle. Da sich auch seine Vorderleute nach ausgeglichener Anfangsphase steigerten, hatte der „Jahn“ das Geschehen insgesamt gut unter Kontrolle und setzte sich bis Mitte der zweiten Halbzeit entscheidend ab. Die Wahner, bei denen sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten, nutzten die Schlussviertelstunde zu einigen schönen Tempogegenstößen, die das Endergebnis auf einen satten Neun-Tore-Vorsprung anwachsen ließen. Die Wahner Treffer erzielten Sebastian Völlings (9/2), Martin Glet (4), Marcel Ahlers (4), Sven Geitner (3), Thomas Schmitt (3), Jörg Fröseler (2), Jan Glet (1) und Thomas Velten (1).

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11000″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]