Wahn 3: Aufstieg in der Gründungssaison

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Erfolgreicher hätte die Premieren-Saison für die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn III nicht verlaufen können. Gleich im ersten Jahr nach der Gründung ist der Mannschaft von Trainer Axel Glet der vorzeitige Aufstieg in die 3. Kreisklasse Köln/Rheinberg gelungen.

Gefeiert wurde dieser Erfolg allerdings (zuerst einmal) nicht in der Sporthalle, sondern auf der heimischen Couch. Weil der Turnerkreis Nippes IV wegen personeller Probleme kein spielfähiges Team stellen konnte, bekamen die Blau-Weißen kampflos zwei Zähler zugesprochen. Mit dem 13. Sieg im 13. Spiel wurden letzte theoretische Zweifel am Gelingen des Aufstiegs beseitigt. Inzwischen steht auch rechnerisch fest, dass die Wahner Drittvertretung nicht mehr von einem der beiden Aufstiegsplätze zu verdrängen ist.

Ein großes Ziel verfolgt der Ligaprimus für den Saisonendspurt aber trotzdem noch – und zwar den (verlustpunktfreien) Gewinn der Meisterschaft. Hierfür sind Siege in den drei noch ausstehenden Spielen gegen den HSV Frechen III (2. April, 16.30 Uhr, heim), bei der HSG Refrath/Hand IV (10. April, 12.30 Uhr) und gegen die HSG Brühl/Wesseling IV (16. April, 15.30 Uhr, heim) nötig.

Der TV „Jahn“ Köln-Wahn gratuliert seiner 3. Mannschaft um Trainer Axel Glet ganz herzlich zum Aufstieg!

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“10750″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]