Wahn 3: Als Spitzenreiter in die Rückrunde

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn III grüßen nach Abschluss der Hinrunde in der 3. Kreisklasse von ganz oben. Auch im Verfolgerduell mit dem Leichlinger TV III ließen sich die Schützlinge von Spielertrainer Martin Glett nicht beirren und siegten daheim letztlich klar mit 23:17 (11:9). Tabellenplatz eins und 20:4 Punkte stellen für einen Liganeuling ein hervorragendes Zwischenzeugnis dar, lassen angesichts der Enge im oberen Tabellendrittel aber weiterhin keine Nachlässigkeiten im Aufstiegskampf zu.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit mit wechselnden Führungen ebnete vor allem die größere Auswahl an personellen Alternativen den Weg zum neunten  Saisonsieg. Die quantitative und konditionelle Überlegenheit machte sich aber erst in der Schlussviertelstunde bemerkbar, in der die Hausherren von 17:15 (45.) auf 20:15 (53.) erhöhten und dem LTV mit Tempospiel den Zahn zogen.

Die Tore verteilten sich auf das Konto von Jonas Even (5), dem mit einer Handverletzung ausgeschiedenen Jonas Kautenburger, Thomas Schmitt (beide 4), Nils Konz, Marcel Ahlers, Dittmar Bock (alle 2), Sebastian Völlings, Sven Geitner, Martin Glet und Jonas Schönenborn. Zum Start in die Rückrunde genießt der TVW erneut Heimrecht. Am Samstag, 28. Januar (14.30 Uhr), geht es in der Großsporthalle gegen den TSV Bayer Leverkusen II.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11212″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]