Wahn 2: Unangenehme Aufgabe in Dünnwald

Vorschau Wahn IIÜber eine erfolgreiche Saison kann sich neben dem Landesliga-Team auch die 2. Mannschaft des TV „Jahn“ Köln-Wahn freuen. Nach dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse belegt die Equipe von Trainer Stefan Heckers als Liganeuling einen guten fünften Platz. Im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr, Gesamtschule Höhenhaus, Thuleweg) beim Dünnwalder TV III sowie im abschließenden Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen (Sonntag, 21.4., 11.30 Uhr) will die Wahner Reserve ihren Platz im oberen Tabellendrittel verteidigen.

Doch leicht wird das nicht: In beiden Partien müssen sich die Blau-Weißen auf erhebliche Gegenwehr einstellen. Sowohl Dünnwald als auch Leverkusen kämpfen noch um den Klassenerhalt, wobei die Ausgangslage für die Kölner deutlich schlechter ist. Dünnwald belegt den letzten Rang und muss bei gleichzeitigen Niederlagen der Konkurrenz seine beiden letzten Spiele unbedingt gewinnen, um auch in der neuen Saison in der 1. Kreisklasse spielen zu dürfen. Dass sich der DTV trotz punktloser Hinrunde noch lange nicht aufgegeben hat, beweist der völlig überraschende 35:28-Erfolg Mitte März gegen Aufstiegsaspirant TV Forsbach. Es war bereits der vierte Rückrundensieg des Schlusslichtes.

Im Hinspiel begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Philipp Fromme sicherte mit zwei finalen Treffern den hart erkämpften 34:33-Sieg. Probleme bereitete damals vor allem Dünnwalds groß gewachsener Kreisläufer Marcel Kind, über den fast alle Angriffe des DTV liefen. Auf ihn gilt es deshalb besonders Acht zu geben.

Tobias Carspecken

zum Foto: Szene aus dem Hinspiel: Wahns Kreisläufer Marcel Fromme tankt sich durch die Dünnwalder Abwehr. (Foto: Thomas Schmidt)