Wahn 2: Starke Saison mit Sieg beendet

Wahn II - BayerAuch „Hexer“ Andreas Thiel hat einen erfolgreichen Saisonabschluss der Reserve-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn nicht verhindern können. Gegen den 256-fachen ehemaligen Nationalspieler im Tor von Bayer 04 Leverkusen bissen sich die Blau-Weißen allerdings lange Zeit die Zähne aus, ehe der 22:16 (8:9)-Erfolg perfekt war. Damit schließt die Mannschaft des scheidenden Trainers Stefan Heckers ihr Premierenjahr in der 1. Kreisklasse auf einem starken fünften Platz ab.

In der ersten Halbzeit hatte nicht viel auf einen weiteren Sieg des „Jahn“ hingedeutet. Andreas Thiel schien für die Hausherren kaum zu überwinden – und mit Würfen von den Außenpositionen schon mal gar nicht. Nach fünf Minuten führten die Gäste mit 3:0, auch zehn Minuten später war die Chancenverwertung des TVW – einzig und allein wegen Thiel – mangelhaft (2:5). Bis zur Pause konnte der „Jahn“ seinen Rückstand immerhin auf ein Tor verkürzen, was Hoffnung für den zweiten Durchgang machte.

Nach dem Seitenwechsel baute Leverkusen konditionell stark ab. Beim 10:9 lagen die Gastgeber, bei denen Stefan Rückriem das Coaching für den aus privaten Gründen fehlenden Stefan Heckers übernommen hatte, erstmals in dieser Partie in Führung. Danach wurde Thiel, der nun nicht mehr den Unterschied ausmachte, von Bernd Sappich per Siebenmeter zum 16:13 getunnelt. Fünf Minuten vor Schluss war die torarme Partie beim Stand von 18:14 schließlich entschieden.

Bester Wahner Torschütze war Bernd Sappich (8/2), der diesmal auf Linksaußen zum Einsatz kam. Die weiteren Tore zu diesem Arbeitssieg steuerten Philipp Fromme (5), Gordon Rastuttis (5/1), Marcel Fromme (2) und Benjamin Sprengel (2) bei.

Tobias Carspecken