Wahn 2: Souveräner Sieg im Aufstiegskampf

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Kreisliga-Aufstieg gelang der 2. Mannschaft des TV „Jahn“ Köln-Wahn mit dem überraschend klaren 31:24 (13:10)-Sieg bei der HSG Brühl/Wesseling II. „Wir waren in allen Belangen überlegen. Besonders im Tempogegenstoß konnten wir erfolgreich abschließen“, zog Trainer Lars Fabisch ein zufriedenes Fazit. Durch den 15. Sieg im 19. Spiel beträgt der Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz bei einer mehr absolvierten Partie unverändert sieben Zähler.

Auch ohne die beiden Stammspieler Benjamin Sprengel und Marcel Fromme zeigte das Fabisch-Team eine gute Vorstellung und diktierte über 5:3 (8.), 8:5 (15.) und 12:7 (25.) das Geschehen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit schlich sich jedoch der Schlendrian ins Spiel des Tabellenzweiten ein, der sich plötzlich einige technische Fehler erlaubte und Gegentore über den Tempogegenstoß kassierte. Der starke Marcel Mikolai im Wahner Tor sorgte jedoch dafür, dass es mit einer 13:10-Führung in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang fand der Favorit zu alter Stärke zurück. Spätestens beim 25:18 (50.) war die Partie frühzeitig entschieden. Ein Sonderlob verdiente sich Marcel Afify, der vom Kreis fünf Mal erfolgreich war. Die weiteren Treffer markierten Gordon Rastuttis (6/3), Sammy Kingdon (5), Philipp Fromme (5), Marcel Nürnberger (3), Martin Schulter (2), Stefan Gorr (2), Dittmar Bock (2) und Luca Mittendorf (1). Weiter geht’s nach Karneval am 8. März (17.30 Uhr) daheim gegen den HGV Hürth-Gleuel II.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“8878″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]