Wahn 2: Siegesserie reißt in Dormagen

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die Siegesserie des TV „Jahn“ Köln-Wahn II ist gerissen. Nach sechs Erfolgen in Folge mussten sich die Blau-Weißen in der Handball-Kreisliga erstmals wieder geschlagen geben. Beim TSV Bayer Dormagen III setzte es zum Start aus der Weihnachtspause eine verdiente 28:32 (11:17)-Niederlage.

Die Partie hatte für die Porzer unter keinem allzu guten Stern gestanden. Trainer Lars Fabisch konnte sein Team ebenso wenig nach Dormagen begleiten wie Benjamin Jäger, der Führende der Liga-Torschützenliste. Fabischs Aufgaben an der Seitenlinie übernahm Gordon Rastuttis. Der Routinier musste mitansehen, wie sein Team den ersten Durchgang verpatzte und mit 2:5 (10.), 5:12 (18.) und 10:15 (23.) ins Hintertreffen geriet.

Nach dem Seitenwechsel wuchs die Hypothek in der Spitze auf 18:27 (47.) an. Erst danach gelang es dem „Jahn“, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Hierzu trugen unter anderem die beiden A-Jugendlichen Marco Alesius und Dennis Kluge bei, die bei ihrem Einstand im Herrenbereich einen guten Eindruck hinterließen. Zur aus Wahner Sicht missglückten Geschichte des Spiels gehörte jedoch auch, dass sich Nachwuchskeeper Jan-Niklas Jung eine Knieverletzung zuzog, die ihn zur Aufgabe zwang. Glücklicherweise stellte sich diese bei einer Untersuchung im Krankenhaus „nur“ als Prellung heraus.

Benjamin Sprengel, Florian Butscheid, Dennis Kluge, Marco Alesius (alle 4), Jan Lange (4/2), Alexander Raquet (3/3), Luke Schultz, Philipp Fromme (beide 2) und Simon Bröxkes verkürzten für die Wahner Zweitvertretung, die gegen die Cologne Kangaroos (21. Januar) und den Neukirchener TV (28. Januar, beide 16.30 Uhr in der Großsporthalle) nun zwei Heimspiele in Folge absolviert.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“12348″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Marco Alesius feierte mit vier Treffern einen gelungenen Einstand im Herrenbereich.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]