Wahn 2: Saisonabschluss gegen Bayer 04 am Sonntagvormittag

Wahn II - Bayer 04 VorberichtAm vergangenen Wochenende leisteten die Reserve-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn dem TSV Bayer 04 Leverkusen im Abstiegskampf noch die entscheidende Schützenhilfe, am Sonntag (11.30 Uhr, Großsporthalle an der Albert-Schweitzer-Straße) stehen sich beide Mannschaften zum Saisonfinale in der 1. Kreisklasse direkt gegenüber.

Auch wenn der sportliche Wert dieser Partie überschaubar ist, wollen sich die Blau-Weißen mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Denn dann hätten sie – unabhängig vom Ausgang der Partie des HSV Frechen II gegen die HSG Refrath/Hand II – den fünften Rang sicher. „Ich hoffe, dass die Mannschaft noch mal für mich gewinnt“, sagt Trainer Stefan Heckers (Foto), der den Verein nach zweijähriger, erfolgreicher Arbeit zum Saisonende verlässt. Aus privaten Gründen muss Heckers am Sonntag auf das Coaching allerdings verzichten.

„Ein Platz im oberen Tabellendrittel wäre für uns als Aufsteiger nach dieser starken Saison eine tolle Sache“, hofft auch Abteilungsleiter Bernd Liberka auf zwei Punkte zum Saisonabschluss. Sollte Refrath zudem in Frechen verlieren, würde sich der „Jahn“ bei einem Sieg sogar noch auf den vierten Platz verbessern. Im Falle einer Niederlage droht hingegen das Abrutschen auf Position sechs.

Das Leverkusener Werksteam kann trotz des vorletzten Tabellenplatzes völlig entspannt nach Wahn reisen. Die Abstiegsfrage ist seit dem vergangenen Wochenende geklärt. Der Dünnwalder TV III steht nach seiner 27:32-Heimniederlage gegen Wahn als einziger sportlicher Absteiger fest. Zweiter Absteiger ist der Leichlinger TV III, der noch vor Saisonbeginn zurückgezogen hatte.

Tobias Carspecken