Wahn 2: Fabisch-Team kassiert nur sieben Gegentore

wahn2-20130907-aLeichtes Spiel hatte die 2. Mannschaft des TV „Jahn“ Köln-Wahn zum Start in die neue Saison der 1. Kreisklasse. Die Schützlinge von Trainers Lars Fabisch bezwangen den Aufsteiger TuS Ehrenfeld 65 II überraschend deutlich mit 29:7 (17:4). „Wir haben die Konzentration 60 Minuten lang hochgehalten“, lobte Fabisch, der den hohen Sieg sowie die rekordverdächtig wenigen Gegentore allerdings nicht überbewerten wollte. „Schon in der nächsten Woche treffen wir mit Bayer Leverkusen auf einen deutlich stärkeren Gegner.“

wahn2-20130907-bEhrenfeld war mit lediglich sieben Spielern angetreten und in dieser Besetzung völlig überfordert. Erst in der 27. Minute kassierte Torwart Thomas Wieland das erste Feldgegentor, da dem TuS im Angriff jegliche Durchschlagskraft fehlte. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie gegen einen bemitleidenswerten Gegner längst entschieden. Über 5:0 (10.) und 7:1 (15.) setzte sich der TVW vor 100 Zuschauern mit vielen gelungenen Spielzügen problemlos auf 13:1 ab. Fabisch nutzte den klaren Verlauf, um jedem seiner zwölf Spieler ausreichend Spielzeit zu ermöglichen.

Trotz der Wechsel ging das muntere Scheibenschießen auch nach dem Seitenwechsel weiter. Marcel Mikolai, der zur Pause für Thomas Wieland zwischen die Pfosten gewechselt war, musste in den zweiten 30 Minuten sogar nur dreimal hinter sich greifen und leitete durch lange Pässe zahlreiche Tempogegenstöße ein. Lobenswert: Trotz des völlig einseitigen Spielverlaufs blieb Ehrenfeld zu jeder Zeit ein fairer Gegner und leistete sich kein einziges Frustfoul. Die Wahner Tore erzielten Marcel Fromme (9/1), Martin Glet (5/1), Gordon Rastuttis (4), Dennis Birkelbach (3), Philipp Fromme (3), Stefan Rückriem (3), Benjamin Sprengel (1) und Dittmar Bock (1).

Bilder zum Spiel (Frank Nürnberger): http://www.flickr.com/photos/franky1st/sets/72157635458555286/