Wahn 2: Eine Saison ohne Heimniederlage

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn II haben die Kreisliga-Saison ohne Heimniederlage beendet. Im letzten Meisterschaftsspiel vor der Sommerpause fügten die Schützlinge von Trainer Lars Fabisch dem Kreismeister Pulheimer SC II durch ein 32:30 (18:15) die dritte Saisonniederlage zu. „Wir haben eine starke Mannschaftsleistung abgerufen und in kämpferischer Hinsicht vollends überzeugt“, freute sich Fabisch, dessen Team die Spielzeit mit 33:19 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz abschloss.

Die Zuschauer in der Sporthalle an der Stresemannstraße sahen eine sehr wechselhafte erste Halbzeit. Der verpatzten Startphase (1:3/5., 3:6/9., 6:10/16.) ließen die Wahner eine deutliche Leistungssteigerung folgen, die mit dem 12:12-Ausgleich (21.) durch den starken Benjamin Jäger belohnt wurde. Christian Dobbelstein zeichnete sich für die erste Wahner Führung verantwortlich (13:12/22.), die seine Mannschaftskameraden bis zum Seitenwechsel auf 18:15 ausbauten.

Auch nach Wiederbeginn agierten beide Teams mit offenem Visier und lieferten sich über die Stationen 20:20 (35.), 25:25 (45.) und 28:28 (51.) einen unterhaltsamen Schlagabtausch, den die Hausherren letztlich für sich entscheiden konnten. Kreisläufer Marcel Fromme (2/1) machte mit seinem Tor zum 32:29 den 14. Saisonsieg perfekt. Außerdem trafen Benjamin Jäger (10), Philipp Fromme (6), Florian Butscheid (4), Christian Dobbelstein (4), Samuel Kingdon (2), Martin Schulter (2), Fabian Staszsyk (1) und Gordon Rastuttis (1) für Wahn.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11720″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]