Wahn 2: Duell um Platz zwei

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Mit der U21 des TSV Bayer Dormagen und dem TV „Jahn“ Köln-Wahn II treffen am Sonntag (8. März, 18 Uhr) zwei Bewerber auf die Vize-Meisterschaft in der Handball-Kreisliga direkt aufeinander. Nach ihrem kampflosen Sieg über den SC Fortuna Köln III reisen die Porzer als neuer Tabellenzweiter zu ihrem direkten Verfolger. Trainer Lars Fabisch erwartet einen intensiven Schlagabtausch: „Wir werden in allen Belangen gefordert sein und müssen vor allem in der Defensive hellwach sein.“

Im Hinspiel, das schlussendlich überraschend klar mit 29:23 gewonnen werden konnte, zeigten die Blau-Weißen eine ihrer besten Vorstellungen in dieser Saison. „Damals ist es uns sehr gut gelungen, das Dormagener Tempospiel zu unterbinden. Wir sind immer wieder zu guten Torabschlüssen gekommen und waren im Umschalten von Angriff auf Abwehr sehr diszipliniert“, blickt Lars Fabisch zufrieden zurück.

Auch im Rückspiel legt Wahns Coach auf ein geordnetes Rückzugsverhalten besonders viel Wert. „Die Dormagener sind gespickt mit Spielern, die über eine sehr hohe individuelle Klasse verfügen und extrem torgefährlich sind. Sie beherrschen das Tempogegenstoßspiel wie kaum eine andere Mannschaft in dieser Liga“, warnt Fabisch. „Wir dürfen nicht den Fehler machen und ins offene Messer laufen, sondern müssen im Angriff geduldig bleiben und auf die sich bietenden Lücken warten.“

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“10196″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]