Wahn 2: Debütant Paul Rotscholl überzeugt beim Heimsieg

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Der TV „Jahn“ Köln-Wahn II setzt seinen eingeschlagenen Weg in personeller und sportlicher Hinsicht fort. Beim schön anzusehenden 28:21 (13:10)-Heimerfolg über den Neukirchener TV fuhr der Handball-Kreisligist seinen bereits achten Sieg aus den jüngsten neun Partien ein und verzeichnete mit A-Jugend-Keeper Paul Rotscholl einen weiteren blutjungen Debütanten, der einen starken Einstand feierte.

Verlief die Anfangsphase noch ausgeglichen, so waren die Blau-Weißen ab Mitte des ersten Durchgangs das bessere Team. Die frühzeitig verordnete Sonderbewachung des Neukirchener Torjägers Zafirios Zafiriadis zeigte Wirkung und reduzierte die Angriffsgefahr des Kontrahenten. So lag die erneut von Gordon Rastuttis gecoachte Wahner Zweitvertretung ab dem 9:8 (22.) durchgehend in Führung.

Aus einer stabilen Deckung heraus, hinter der sich Paul Rotscholl mehrfach auszeichnen konnte, schaltete der TVW nach dem Seitenwechsel regelmäßig ins Tempospiel um. Die sich mehrenden Fehler der Neukirchener bestrafte Wahn konsequent zum 22:14 (44.), der höchsten Führung in dieser Partie. Einmal mehr war deutlich zu erkennen, dass die mit Doppelspielrecht ausgestatteten Nachwuchsspieler mit den erfahrenen Kräften der 2. Mannschaft immer besser harmonieren.

Benjamin Jäger (9/3), Benjamin Sprengel (5), Robin Rastuttis (3), Daniel Eberlein, Dennis Kluge, Alexander Raquet (alle 2), Florian Butscheid, Philipp Fromme, Martin Schulter, Luke Schultz und Simon Bröxkes trafen für den TV Wahn II, der sich selbstbewusst der schweren Auswärtsaufgabe am Samstag, 4. Februar (20 Uhr), bei der HSG Rösrath/Forsbach stellen kann.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“12414″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Lief erstmals für die 2. Mannschaft auf: Nachwuchskeeper Paul Rotscholl.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]