Wahn 2: Aufstieg schon am Wochenende perfekt?

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Wenn alles glatt läuft, könnte der Aufstieg des TV „Jahn“ Köln-Wahn II in die Handball-Kreisliga bereits am kommenden Wochenende feststehen. Voraussetzung dafür ist, dass die Schützlinge von Lars Fabisch ihr Heimspiel gegen den Polizei SV II (Samstag, 17.30 Uhr, Großsporthalle an der Albert-Schweitzer-Straße) siegreich gestalten und der HGV Hürth-Gleuel, als Tabellendritter auf dem ersten Nichtaufstiegsplatz liegend, einen Tag später (Sonntag, 11 Uhr) bei der SG MTVD III nicht gewinnt.

„Natürlich lässt sich die Tatsache, den Aufstieg frühzeitig perfekt machen zu können, nicht vollkommen ausblenden“, gibt Lars Fabisch zu, in den vergangenen Tagen häufiger einen Blick auf die Tabelle der 1. Kreisklasse geworfen zu haben. „Dennoch müssen wir zuerst unsere Hausaufgaben erledigen. Deshalb erwarte ich von meiner Mannschaft, dass sie sich ausschließlich auf ihr eigenes Spiel fokussiert und mit einem Heimsieg den Grundstein für den Aufstieg legt.“

Um das gefürchtete Tempospiel des Polizei SV zu unterbinden, verlangt Fabisch schnelles Umschalten. „Sollte es uns gelingen, den Gegner in den aufgebauten Angriff zu zwingen, haben wir gute Chancen, zwei ganz wichtige Punkte einzufahren.“ Eine Gefahr, dass seine Spieler den Tabellensiebten unterschätzen könnten, sieht Fabisch nicht: „Ich bin mir sicher, dass meine Mannschaft weiß, um was es in der Partie geht.“

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“8940″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]