Wahn 1: Vier Neuzugänge für das Oberliga-Team

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Mit vier neuen Gesichtern starten die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn am 5. September (18.30 Uhr, Sporthalle an der Stresemannstraße in Porz-Finkenberg) gegen Handball Sport Gummersbach Derschlag in die erste Oberliga-Saison nach siebenjähriger Abstinenz. Neu im Aufgebot des Aufsteigers stehen Christoph Gelbke (TV Korschenbroich), Gregor Pohl, Jonas Bergerhoff (beide TuS Derschlag) und Lukas Haertler (TuSEM Essen II).

Über eine besonders eindrucksvolle Vita verfügt Christoph Gelbke. Der 1,90 Meter große Rückraum-Allrounder wechselte von Drittligist TV Korschenbroich nach Wahn. Zum letztjährigen sechsten Tabellenplatz seines Vereins trug Gelbke mit 83 Treffern (davon 82 Feldtore) bei. Von 2009 bis 2011 sowie seit Januar 2013 lief Gelbke insgesamt viereinhalb Jahre für den TV Korschenbroich auf, davon zwei Spielzeiten in der Zweiten Bundesliga. Weitere Stationen des 26-Jährigen waren der Neusser HV, TSV Bayer Dormagen und TuS Wermelskirchen. „Christoph Gelbke stellt eine enorme Verstärkung für uns dar und wird uns in spielerischer Hinsicht sowie mit seiner Erfahrung nach vorne bringen. Er besticht durch Spielintelligenz, kluge Pässe und Stärken im Eins-gegen-Eins“, berichtet das Wahner Traingerspann um Keno Knittel und Jan-Heiner Lück.

Verstärkung vom Vize-Meister der Oberliga erhielt der TV „Jahn“ Köln-Wahn in Person von Gregor Pohl. Er hat den TuS Derschlag nach sieben erfolgreichen Jahren verlassen, um eine neue Herausforderung zu suchen. Zuvor war der 28-Jährige für die damaligen Drittligisten BTB Aachen und TuS 82 Opladen aktiv. Zudem sammelte Pohl unter dem früheren Wahner Regionalligacoach Kai Wandschneider Zweitliga-Erfahrung beim TSV Bayer Dormagen. „Ich bin überzeugt, dass der Wechsel zum TV „Jahn“ Köln-Wahn der richtige Schritt ist. Die enormen Bemühungen aller Verantwortlichen haben letztendlich den Ausschlag gegeben“, sagt Pohl. Keno Knittel und Jan-Heiner Lück sind glücklich über die Verpflichtung des gebürtigen Gummersbachers: „Gregor ist ein guter Rückraum- und Innenblockspieler. Durch seine langjährige Oberliga-Erfahrung besitzt er Führungsqualitäten, die unserer Mannschaft weiterhelfen werden.“

Lukas Haertler spielte in der vergangenen Saison für den Niederrhein-Oberligisten TuSEM Essen II. Der 22-Jährige, der seine Laufbahn in der Jugend des TV Angermund begann, ist im Rückraum flexibel einsetzbar. Ein studienbedingter Wohnortswechsel von Haertlers Heimatstadt Düsseldorf nach Köln machte den Transfer möglich. „Ich habe einen guten und sympathischen Eindruck von meiner neuen Mannschaft und fiebere der kommenden Oberliga-Saison entgegen“, sagt Haertler. „Lukas ist ein junger Spieler mit viel Entwicklungspotenzial und gutem Spielverständnis, der zudem eine zentrale Rolle in unserer Deckung einnehmen kann“, meinen Keno Knittel und Jan-Heiner Lück.

Jonas Bergerhoff wechselte wie Gregor Pohl vom TuS Derschlag zum TV „Jahn“ Köln-Wahn. Für den amtierenden Vizemeister der Oberliga Mittelrhein erzielte der 22-jährige Linkshänder in den vergangenen beiden Spielzeiten insgesamt 159 Tore. Ausgebildet wurde der Rechtsaußen zunächst in der Jugend des CVJM Oberwiehl und anschließend in der Handball-Akademie des VfL Gummersbach, für dessen A-Jugend er in der Bundesliga auflief und die deutsche Vize-Meisterschaft gewann.„Mit Jonas Bergerhoff erhalten wir einen jungen und sehr treffsicheren Spieler, der über ein hervorragendes Wurfrepetoire sowie großes Spielverständnis verfügt. Jonas ist zudem ein schneller Gegenstoßspieler, an dem wir viel Freude haben werden“, sagen Keno Knittel und Jan-Heiner Lück.

Nicht mehr im Aufgebot der Blau-Weißen stehen Michael Duttle, der in seine Heimat Baden-Württemberg zurückgezogen ist und zukünftig für den TV Flein die Handballschuhe schnüren wird, sowie Benjamin Jäger (2. Mannschaft), Marcel Nürnberger (HSG Niederpleis/Sankt Augustin), Grischa Arndt (Dünnwalder TV) und Markus Filp (Kreuzbandriss).

Kader, Tor: Oliver Kierdorf, Gerrit Kolbe, Axel Sierau; Feld: Michael Siebert, Caleb Duczak, Christian Dobbelstein, Lukas Haertler, Christoph Gelbke, Lars Branding, Gregor Pohl, Alexander Busche, Jörn Klinnert, Jonas Bergerhoff, Christopher Busche, Christian Gerwe, Tim Schmitz; Trainer: Keno Knittel, Jan-Heiner Lück.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“10428″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Die Trainer Jan-Heiner Lück (M., l.) und Keno Knittel (M., r.) präsentieren die Neuzugänge (v.l.) Lukas Haertler, Jonas Bergerhoff, Christoph Gelbke und Gregor Pohl.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]