Wahn 1: Schwerstarbeit gegen Weiden erwartet

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Auf die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn wartet der nächste große Prüfstein. Mit dem Weidener TV stellt sich am Samstag, 31. Oktober (19.30 Uhr), ein weiterer heißer Kandidat für die Qualifikation zur Nordrheinliga in der Großsporthalle an der Albert-Schweitzer-Straße vor. „Weiden verfügt über eine enorme Qualität, ist aber noch nicht so recht ins Rollen gekommen und wird deshalb umso mehr gewillt sein, uns die ersten Punkte abzunehmen“, rechnen Keno Knittel und Jan-Heiner Lück mit einer spannenden Oberligapartie.

Das Wahner Trainergespann warnt vor allem vor der Power des gegnerischen Rückraums, der im Sommer hochkarätige Verstärkung erhielt. Jan Antons (151 Tore), Jakob Ernst (111 Tore), Timo Flossbach (71 Tore, alle TV Birkesdorf) und Ben Beckers (124 Tore, Westwacht Weiden) erzielten in der abgelaufenen Oberliga-Saison zusammen 457 Tore. „Weiden strahlt im Rückraum von jeder Position Gefahr aus. Auf unsere Deckung kommt Schwerstarbeit zu“, warnen Knittel und Lück. Mit Kreisläufer Timo Flossbach (71 Tore) wechselte zudem ein weiterer Birkesdorfer Leistungsträger zum WTV, der über eine körperlich robuste Defensive schnell von Abwehr auf Angriff umschaltet.

Mit einer gesunden Mischung aus Selbstvertrauen und Respekt blicken Wahns Handballer dem vierten Oberliga-Heimspiel der noch jungen Saison entgegen. Der – wenn auch in dieser Höhe völlig unerwartete – 39:31-Sieg bei Meisterschaftskandidat TuS 82 Opladen diente einerseits als weiterer Beleg für die spielerische und taktische Weiterentwicklung des Aufsteigers gegenüber der Vorsaison. Andererseits darf dieser Erfolg nicht darüber hinwegtäuschen, dass der verlustpunktfreie Tabellenzweite auch in Zukunft fokussiert und ehrgeizig arbeiten muss, um weiterhin erfolgreich zu sein.

Der große Handball-Heimspieltag des TV “Jahn” Köln-Wahn am 31. Oktober mit insgesamt fünf Meisterschaftsspielen steht übrigens im Zeichen der Flüchtlingshilfe. Im Tribünenbereich werden den ganzen Tag über Spendenboxen aufgestellt, in der jeder Besucher Bekleidung, Spielzeug oder andere nützliche Sachspenden ablegen kann. Weitere Informationen dazu finden sich unter 2018.tv-wahn-handball.de/aktive-fluechtlingshilfe-der-handball-abteilung-am-31-oktober

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“10651″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]