Wahn 1: Hanjo Neeb wird neuer Spannmann von Keno Knittel

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Handball-Oberligist TV „Jahn“ Köln-Wahn hat sein Trainerduo komplettiert. Neuer Spannmann von Keno Knittel wird Hanjo Neeb (45), der beim 36:28-Heimsieg im Meisterschafts-Heimspiel gegen die HSG Niederpleis/Sankt Augustin erstmals an der Seitenlinie stand. Neeb tritt die Nachfolge von Jan-Heiner Lück an, der sein Amt Anfang Februar auf eigenen Wunsch niederlegte.

Der Diplom-Sportlehrer und B-Lizenz-Inhaber trainierte zuletzt zwischen 2012 und 2014 die A-Junioren des TuS Ferndorf, die er in die Bundesliga führte und dort ein Jahr lang coachte. Weitere Trainer-Erfahrungen sammelte Neeb von 2000 bis 2011 beim TuS Bannberscheid. Dort fungierte er als Spielertrainer der Herren-Mannschaft in der Oberliga und Verbandsliga sowie vier Jahre lang als Coach des Damenteams in der Regionalliga West. Als aktiver Handballer lief Neeb in den 1990er-Jahren in der drittklassigen Regionalliga West auf, in der der einstige Rückraum-Linke beim TuS Niederpleis und dem TuS Weibern mit Keno Knittel zusammenspielte.

Hanjo Neeb sagt: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Keno Knittel, da unser Kontakt über die Jahre nie abgerissen ist und wir schon als Spieler so manche Handball-Schlacht gemeinsam geschlagen haben. Daher weiß ich, dass wir in handballerischen Ansichten viele Gemeinsamkeiten haben. Der TV „Jahn“ Köln-Wahn hat in den vergangenen Jahren eine äußerst positive Entwicklung genommen. Die angestrebte Regionalliga Nordrhein wird eine große Herausforderung für den gesamten Verein. Teil dieser Entwicklung zu werden und mitzugestalten, reizt mich ganz besonders.“

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11430″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]