Wahn 1: Erfolgreicher Start ins neue Jahr

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die Handballer des TV „Jahn” Köln-Wahn haben zum Rückrundenauftakt in der Oberliga zwei Pflichtzähler eingesammelt. Bei Schlusslicht TuS Derschlag feierte der ungeschlagene Tabellenführer einen 29:17 (16:11)-Erfolg, mit dem er seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf den ebenfalls siegreichen Verfolger TuS 82 Opladen wahrte. „Wir haben nach anfänglichen Problemen eine insgesamt gute Defensivleistung gezeigt und einen sicheren Sieg gelandet“, resümierten die Trainer Keno Knittel und Jan-Heiner Lück.

Den Kölnern war in den ersten 20 Minuten deutlich anzumerken, dass sie seit ihrem letzten Hinrundenspiel am 12. Dezember bei Westwacht Weiden lediglich zwei Trainingseinheiten hatten absolvieren können. Die Abwehr des „Jahn“ wirkte in einigen Aktionen gedanklich und körperlich zu langsam und gestattete den Oberbergern einfache Torerfolge. Bis zum 7:7 (14.) verlief die Partie ausgeglichen, ehe der TVW schrittweise zu gewohnter Defensiv-Stabilität fand und zum 13:10 durch Lars Branding (25.) vorlegte. Mit einem Dreierpack baute der nach einem Muskelfaserriss wiedergenesene Gregor Pohl an alter Wirkungsstätte den Wahner Vorsprung zur Pause auf 16:11 aus.

Nach Wiederbeginn wurden die Blau-Weißen vor rund 100 Zuschauern in der Sporthalle auf dem Epelberg ihrer Favoritenrolle vollends gerecht. Mit einer kompakt stehenden, körperbetont spielenden und disziplinierten 6:0-Formation, die an diesem Abend ohne eine einzige Zwei-Minuten-Strafe auskam, kauften sie den physisch unterlegenen Derschlagern den Schneid ab. Torjäger Davidson Idahosa und seine Nebenleute kamen gegen die gut aufgelegten Wahner Schlussmänner Oliver Kierdorf sowie Axel Sierau nur noch selten kontrolliert zum Abschluss. Der inzwischen auch spielerisch verbesserte Spitzenreiter zog durch einen Tempogegenstoß von Christian Gerwe auf 23:15 (45.) davon und führte beim 25:15 (Jörn Klinnert, 49.) erstmals mit zehn Toren Differenz.

Der mitgereiste Wahner Anhang freute sich über eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der sich die Tore ausgeglichen auf die Schultern von Christian Gerwe (5), Caleb Duczak (4), Christian Dobbelstein (4), Christoph Gelbke (4), Lars Branding (4), Gregor Pohl (3/1), Lukas Haertler (2), Jonas Bergerhoff (1), Jörn Klinnert (1) und Christopher Busche (1) verteilten. Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr empfangen die Wahner am Samstag, 16. Januar, den TSV Bayer Dormagen II in der Sporthalle an der Stresemannstraße in Porz-Finkenberg. Anwurf ist um 18.30 Uhr.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11180″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]