Wahn I: Derby verspricht jede Menge Spannung

Am Samstag (19.30 Uhr) präsentieren sich die Landesliga-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn letztmals im Kalenderjahr 2012 in der heimischen Großsporthalle ihrem Anhang. Nach dem Lokalderby gegen den Longericher SC stehen noch die beiden Meisterschaftsspiele in Nippes und in Marienheide sowie die Kreispokalpartie beim Polizei SV an, ehe es für den noch verlustpunktfreien Tabellenführer in die wohlverdiente Winterpause geht.

Abteilungsleiter Bernd Liberka stellt sich auf einen heiß umkämpften Lokalschlager ein: „Longerich hat nichts zu verlieren, kann befreit aufspielen und wird hochmotiviert sein. Wir sind auf dem Papier sicherlich Favorit, haben aber ein paar personelle Sorgen.“ Und die sehen im Einzelnen wie folgt aus: Abwehrchef Florian Butscheid brach sich beim 40:24-Kantersieg in Gelpetal einen Finger, wurde inzwischen operiert und fällt bis Jahresende aus. Christian Dobbelsteins Fuß ist noch immer geschwollen und macht einen Einsatz des Nachwuchstalentes unmöglich. Ebenfalls nicht zur Verfügung steht der Langzeitverletzte Samuel Kingdon. Christian Gerwe, der in Gelpetal gegen die Hallenwand prallte und sich dabei eine Prellung des Steißbeins zuzog, konnte die ganze Woche nicht trainieren. Sein Einsatz ist so gut wie ausgeschlossen.

Mit dem Longericher SC stellt sich am Samstag der aktuelle Tabellendritte in der Großsporthalle vor. Nach elf Spieltagen sind die Nord-Kölner auf einem guten Weg, ihre gesteckten Ziele zu erreichen. „Wir werden uns auch in diesem Jahr wieder ein wenig steigern und haben uns vorgenommen, zwischen Platz eins und fünf abzuschneiden“, hatte LSC-Coach Markus Becker vor Saisonbeginn verkündet.

Die Longericher Reserve setzt sich auch in dieser Saison weitestgehend aus jungen Spielern zusammen, die aus der eigenen Nachwuchsabteilung stammen. Markus Beckers Mannschaft ist eingespielt und für schnellen und technisch sauberen Handball bekannt. Das Team wurde im Sommer lediglich punktuell verstärkt. Bei seinen Neuverpflichtungen bewies Becker ein sehr glückliches Händchen. Rückraumshooter Caleb Duczak (Eutin 08) hat bereits 90 Mal getroffen und führt die Torschützenliste der Liga an. Als große Bereicherung hat sich auch Spielmacher Henrik Gerke erwiesen, der zuletzt in der Landesliga Westfalen für die DJK Sparta Münster auflief und mit 46 Treffern zweitbester Werfer des LSC ist. „Wir müssen eine aggressive Abwehr spielen, um die Longericher Offensive in den Griff zu bekommen“, fordert Stefan Filip beherztes Zupacken von seiner Mannschaft.

Tobias Carspecken

zum Foto: Der Einsatz von Christian Gerwe ist wegen einer Steißbeinprellung stark gefährdet. (Foto: Thomas Schmidt)