Wahn 1: Der Aufstieg ist zum Greifen nah

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn haben ihr kleines Zwischentief endgültig überwunden. Beim nie gefährdeten 31:21 (17:9)-Heimsieg über Schwarz-Rot Aachen überzeugte der Tabellenzweite der Handball-Verbandsliga mit einer guten Mannschafsleistung. Durch den 11. Sieg im 12. Heimspiel verteidigten die Blau-Weißen zugleich ihren Sechs-Punkte-Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz.

„Die Grundlage für diesen deutlichen Erfolg haben wir bereits in der ersten Halbzeit gelegt. Aus einer kompakten Abwehr haben wir es verstanden, schnelle Tore über die erste und zweite Welle zu erzielen“, lobte Trainer Jan-Heiner Lück. Auch im Positionsangriff wusste der TVW um seinen wiedergenesenen Linkshänder Jörn Klinnert mit Geduld und richtigen Entscheidungen zu überzeugen. Das 5:2 durch Michael Siebert bauten Christopher Busche (9:3) und Grischa Arndt (12:6) noch vor der Pausensirene in ein komfortables Polster aus.

Im zweiten Durchgang beschränkten sich die Wahner darauf, ihren Vorsprung zu verwalten. Keno Knittel und Jan-Heiner Lück wechselten frühzeitig munter durch. Über 20:10, 24:14 und 28:18 durften sich die 150 Fans in der Großsporthalle über einen souveränen Start-Ziel-Sieg ihrer Mannschaft freuen. Ein Sonderlob verteilte Lück an die beiden Keeper Oliver Kierdorf und Gerrit Kolbe sowie an Kreisläufer Christopher Busche, der neun Mal einnetzte. Außerdem trafen Alexander Busche (5), Jörn Klinnert (5/2), Michael Duttle (4), Caleb Duczak (3), Christian Dobbelstein (3), Michael Siebert (1) und Grischa Arndt (1).

Mit ein bisschen Glück könnte der Aufstieg in die Oberliga bereits am kommenden Wochenende gelingen. Voraussetzung dafür ist, dass der Tabellendritte HSG Niederpleis/Sankt Augustin beim HSV Frechen nicht über ein Unentschieden hinauskommt. Zudem muss Wahn sein Auswärtsspiel beim vom Abstieg bedrohten Dünnwalder TV (Samstag, 21. März, 19.30 Uhr) gewinnen.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“10252″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Erfolgreichster Wahner Torschütze mit neun Treffern: Kapitän Christopher Busche.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]