Wahn 1: 400 Fans feiern Kantersieg gegen Leichlingen

Wahn-Leichlingen_2

Wahn-Leichlingen_3Das nennt man einen Auftakt nach Maß: Die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn sind mit einem 32:15 (11:9)-Kantersieg gegen den Leichlinger TV auf die Verbandsliga-Bühne zurückgekehrt. Die nach dem Seitenwechsel überzeugende Vorstellung sollte der Mannschaft von Trainer Stefan Filip weiteres Selbstvertrauen für die kommenden, sicherlich schwereren Aufgaben geben.

400 Zuschauer, die für grandiose Stimmung in der Großsporthalle sorgten, sahen einen etwas nervösen Beginn der Wahner, an denen die Besonderheit des ersten Verbandsligaspiels seit vier Jahren nicht spurlos vorbeigegangen war. Die Hausherren lagen zwar fast immer in Front, ließen im Angriff aber zu viele klare Chancen ungenutzt. Nach dem 8:4 durch Simon Welter schien der Knoten eigentlich geplatzt zu sein, doch stattdessen schmolz die Führung bis zur Pause unnötigerweise auf 11:9 zusammen.

Für die Blau-Weißen kam erschwerend hinzu, dass Jörn Klinnert Mitte der ersten Halbzeit mit einer schmerzhaften Fingerverletzung ausschied. Da auch Markus Filp (Bluterguss im Sprunggelenk) nicht mitwirken konnte, mussten die Hausherren über weite Strecken des Spiels ohne gelernten Rechtsaußen auflaufen. „Mit der Leistung in der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden. Dafür haben wir es in der zweiten Hälfte richtig gut gemacht“, sagte Stefan Filip, dessen Schützlinge nach dem Seitenwechsel ein echtes Torfeuerwerk abbrannten.

Wahn-Leichlingen_1Während der Leichlinger TV, der – entgegen des eigenen Vorberichts – mit seinem kompletten Kader angereist war und daher in der ersten Halbzeit ein hohes Tempo mitgehen konnte, konditionell stark nachließ und gegen die kompakte Wahner Deckung kaum noch ein Durchkommen fand, war vorne fast jeder Wurf des TVW ein Treffer. Christian Gerwe drehte im zweiten Durchgang kräftig auf und war von der Leichlinger Deckung kaum zu stoppen. Sein Tor zum 18:11 läutete das Schützenfest ein, das unter den Augen von Martin Dörmann (SPD-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Köln 1) und Christian Joisten (SPD-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Porz) über 22:13, 27:14 und 30:15 mit vielen Tempogegenstößen seine muntere Fortsetzung fand und in den Schlussminuten durch Standing Ovations des begeisterten Publikums gefeiert wurde.

Nach den Toren von Christian Gerwe (9/2), Alexander Busche (6), Christian Dobbelstein (5), Simon Welter (3), Jörn Klinnert (3/2), Christopher Busche (2), Michael Siebert (2), Tom Kulik (1) und Marcel Nürnberger (1) ging das große Sommerfest des TV Wahn mit Live-Musik von den „Musikern auf der Durchreise“ vor der Großsporthalle kräftig weiter. „Das war ein toller Tag für unseren Verein, es hat einfach alles gepasst. Unser Dank gilt allen Zuschauern, die uns so großartig unterstützt und uns zum ersten Sieg getragen haben“, freute sich Abteilungsleiter Tobias Carspecken. Am kommenden Samstag (20 Uhr, Pfeilstraße, Frechen) tritt der TV Wahn zu seinem ersten Auswärtsspiel beim TuS Königsdorf an – mit hoffentlich wieder vielen Anhängern im Rücken.

Weitere Spielbilder (Frank Nürnberger): http://www.flickr.com/photos/franky1st/s…57635436696641/