Vierte Niederlage in Folge

Handball-Verbandsligist TV Köln-Wahn hat sein Auswärtsspiel beim TSV Bonn rrh. mit 23:28 (10:11) verloren und ist auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht.

100 Zuschauer in der Sporthalle an der Ringstraße – davon rund die Hälfte aus Wahn – sahen eine ausgeglichene erste Hälfte, in der das „Flughafen-Team“ nach 16 Minuten mit 6:4 in Führung lag. Großer Rückhalt war in dieser Phase Torwart Thomas Wieland, der sich durch zahlreiche Paraden auszeichnen konnte. Technische Fehler sowie ausgelassene Torchancen führten jedoch dazu, dass der TSV mit einem knappen Vorsprung in die Pause gehen konnte.

Im zweiten Durchgang gelang es den Gastgebern, ihre Führung weiter auszubauen. Als Bonn in der 40. Minute auf 16:12 erhöhte, schien die Partie entschieden. Doch Wahn kämpfte sich noch einmal zurück und hatte in der 50. Minute die Chance, per Siebenmeter auf 19:20 zu verkürzen. Diese Gelegenheit wurde jedoch vergeben. In der anschließenden doppelten Unterzahl erzielte der TSV zwei Treffer, während das „Flughafen-Team“ einen weiteren Siebenmeter nicht verwandeln konnte.

Bonn zog auf 23:19 davon, die Partie war entschieden. Der TV Wahn fiel durch die vierte Niederlage in Folge auf den vorletzten Tabellenplatz zurück.

Tore für Wahn: Esser (5), C. Busche (5/1), Jäger (4), Siebert (3), Sümercan (3), Filp (1), Fuhrmann (1), Bosnjak (1).

Tobias Carspecken