Verfolgerduell gegen Opladen

Zum letzten Meisterschaftsspiel in diesem Kalenderjahr reisen die Landesliga-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn nach Leverkusen. Am Sonntag ist das Team von Trainer Torsten Tietgen bei der Reserve des TuS 82 Opladen zu Gast. Anwurf in der Sporthalle des Schulzentrums Schlebusch an der Ophovener Straße ist um 15 Uhr.

Mit der jungen TuS-Reserve treffen die Porzer auf einen Gegner, der ihnen in der vergangenen Saison nicht unbedingt lag. Nach einem Unentschieden in Wahn musste sich das Flughafen-Team im zweiten Duell knapp geschlagen geben. Auch in diesem Jahr startete der TuS gut in die Saison und konnte sich mit 10:4 Punkten im oberen Tabellendrittel festsetzen. Zuletzt folgten allerdings drei Niederlagen in Folge – zwei davon gegen die Kellerkinder aus Nümbrecht und Rath -, so dass sich das Team von Trainer Srdan Nikolic zumindest vorerst mit dem siebten Platz zufrieden geben muss.

Torsten Tietgens Mannschaft ist vor dem 11. Spieltag nur um einen Platz besser platziert, so dass es am Sonntag zu einem interessanten Verfolgerduell kommt. Auch die Porzer starteten gut in die Saison, Niederlagen gegen Strombach, Bergneustadt und Oberwiehl ließen die Rechtsrheinischen aber ins Mittelfeld abrutschen. Immerhin konnte der dreiwöchige Negativlauf mit einem deutlichen Sieg am vergangenen Wochenende über Refrath/Hand beendet werden.

Torsten Tietgen muss am Sonntag neben Daniel Panaitescu (Knie) auch auf den beruflich verhinderten Rückraumspieler Tom Kulik verzichten. Sollte sich sonst niemand mehr verletzen oder kurzfristig erkranken, kann Tietgen gegen Opladen auf einen relativ breiten Kader zurückgreifen. Ziel ist es, das Handball-Jahr 2010 siegreich abzuschließen, um mit einem positiven Gefühl in die Weihnachtspause zu gehen.

Tobias Carspecken