Reserve kassiert erste Niederlage

Die Reserve-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn haben am vierten Spieltag der zweiten Kreisklasse die erste Niederlage einstecken müssen. Nach zuvor drei Siegen in Folge unterlag das Team von Trainer Stefan Heckers beim RSV Rath-Heumar II knapp mit 32:33 (16:17).

Wahn erwischte den etwas besseren Start und legte über 4:3 (6.) und 6:5 (10.) durch Rechtsaußen Dittmar Bock zum 9:7 (13.) vor. Danach kippte das Spiel allerdings zu Gunsten des RSV, der mit Wilko Dirks und Ronny Majoros zwei Spieler in seinen Reihen hatte, die vor der Saison eigentlich für den Kader der ersten Mannschaft gedacht waren.

Vor allem Dirks war von der Wahner Defensive nur schwer in den Griff zu bekommen und hatte mit einigen Toren maßgeblichen Anteil daran, dass der RSV die Partie drehte. Zur Pause lagen die Gastgeber knapp mit 17:16 in Führung – auch, weil Wahn viele freie Chancen fahrlässig liegen ließ und einige Lücken in der Defensive offenbarte.

Zwischen der 31. und 45. Minute setzte sich der RSV dann vorentscheidend auf fünf Tore ab. Als Wahn sechs Minuten vor dem Ende mit 26:30 hinten lag, ordnete Stefan Heckers eine offene Manndeckung an, die sich auch gleich bezahlt machen sollte. Stephan Neumann verkürzte auf 31:32 (58.) – Wahn durfte plötzlich wieder auf einen Punktgewinn hoffen. Das anschließende 33:31 durch Wilko Dirks konterte der gegen seinen Ex-Klub stark aufspielende Stefan Rückriem zwar noch einmal zum 32:33, doch Rath rettete seinen knappen Vorsprung letztendlich verdient über die Zeit.

Trotz der Niederlage ist positiv herauszustellen, dass sich die Jungs von Stefan Heckers nie aufgaben, bis zum Schluss kämpften und für ihre gute Moral fast noch mit einem Punkt belohnt worden wären.

Für den TV Wahn trafen: Stephan Neumann (10), Stefan Rückriem (9/1), Bastian Ensen (3), Niklas Schüller (3), Dennis Birkelbach (2), Phillip Fromme (2), Sebastian Wieland (2) und Dittmar Bock (1).

Tobias Carspecken