Norbert Bothe wird neuer Trainer der Handballer

Die Trainerfrage bei den Landesliga-Handballern des TV „Jahn“ Köln-Wahn ist geklärt. Nachfolger von Torsten Tietgen, der die Porzer nach zweieinhalbjähriger Zusammenarbeit verlassen hat, wird Norbert Bothe. Der 57-Jährige war zuletzt für den Verbandsligisten TV Forsbach und davor für den damaligen Regionalligisten HSG Bergische Panther verantwortlich.

20110609-Bothe„Wir freuen uns, mit Norbert Bothe einen sehr erfahrenen Trainer gewonnen zu haben, der seine Qualitäten seit Jahren erfolgreich unter Beweis stellt“, meint Bernd Liberka, Abteilungsleiter des TV „Jahn“ Köln-Wahn. Norbert Bothe ist für die Wahner Zuschauer kein Unbekannter: Bereits zu früheren Regionalliga-Zeiten lieferten sich der TV Forsbach, für die Bothe schon Mitte der 90er Jahre verantwortlich war, und der TV Wahn stets heiß umkämpfte Lokalderbys.

„Der TV Wahn ist im Handball eine namhafte Adresse. Mein Ziel ist es, mit dem Verein wieder an frühere, erfolgreiche Jahre anzuknüpfen“, sagt Bothe, der zur qualitativen und quantitativen Verbesserung des Wahner Aufgebots Spieler aus Forsbach mitbringen wird. Den genauen Kader wird Bothe zeitnah in Zusammenarbeit mit den Wahner Verantwortlichen festlegen.