Letzte Ausfahrt: Niederpleis

Zu ihrem letzten Auswärtsspiel in dieser Saison treten die Oberliga-Handballer des TV Köln-Wahn am Samstag (19.30 Uhr) beim alten Rivalen TuS Niederpleis an.

Die Spannung dieser Partie liegt vor allem in der bedrohlichen Situation des TuS Niederpleis begründet. Während das „Flughafen-Team“ drei Spieltage vor Saisonende den Abstieg zurück in die Verbandsliga nicht mehr verhindern und folglich befreit aufspielen kann, kämpft der TuS neben Rodt-Müllenbach und Bergneustadt noch verbissen um den Erhalt der Spielklasse – und lässt dabei offensichtlich nichts unversucht.

Neben einigen zurückgewonnenen Routiniers sicherte sich Niederpleis auch die Dienste von Coach Walter Traxel, damit sich der bisherige Spielertrainer Reimar Gutte voll und ganz auf seine Aufgaben auf dem Spielfeld konzentrieren kann. Diese Maßnahmen waren zumindest am vergangenen Wochenende, als der TuS daheim gegen Dünnwald deutlich mit 19:33 verlor, nicht von Erfolg gekrönt.

Doch auch das „Flughafen-Team“ präsentierte sich am ersten Spieltag nach der Osterpause in schwacher Verfassung und verlor – wenn auch stark ersatzgeschwächt – gegen Derschlag mit 29:43. Für „Jahn“ Wahn geht es in den drei noch ausstehenden Meisterschaftsspielen einzig und alleine darum, sich mit Anstand aus der Oberliga zu verabschieden. Das nämlich ist die Mannschaft ihren treuen Fans schuldig, die den TV Wahn auch in Niederpleis zahlreich unterstützen werden, um Revanche für die Hinspielniederlage zu nehmen. Trotz der sportlich aussichtslosen Situation werden rund 50 Anhänger in einem nahezu ausgebuchten Fanbus die rund 15 Kilometer lange Strecke nach Sankt Augustin antreten.

Wahn wird für den restlichen Saisonverlauf ohne seinen Spielmacher und Haupttorschützen Tim Fuhrmann auskommen müssen. Fuhrmann zog sich gegen Derschlag bereits in der 3. Minute eine Knieverletzung zu und trägt nun eine Gipsschiene. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Dafür werden Michael Siebert, der in der Vorwoche wegen einer Handprellung passen musste, und der zuletzt studiumsbedingt fehlende Florian Butscheid wieder mit von der Partie sein.

Achtung: Das Spiel findet in der Sporthalle des Rhein-Sieg-Gymnasiums, Rathausallee, statt.

Tobias Carspecken