Jäger überragt beim Sieg des TV Wahn

Angeführt von einem wie entfesselt aufspielenden Benjamin Jäger haben die Landesliga-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn ihr letztes Meisterschaftsspiel vor der Winterpause mit einem Sieg beenden können. Beim Tabellennachbarn TuS 82 Opladen II setzte sich das Team von Trainer Torsten Tietgen aufgrund einer insgesamt starken Angriffsleistung verdient mit 35:32 (19:14) durch und festigte mit nunmehr 13:9 Zählern seinen Platz im oberen Tabellendrittel.

Die mit lediglich acht Feldspielern angetretenen Gäste – Andreas Glüer, Tom Kulik, Daniel Panaitescu, Dennis Birkelbach und Benjamin Blank standen nicht zur Verfügung – präsentierten sich im ersten Durchgang in starker Verfassung. Über 5:2 (5.) und 10:7 (15.) zogen die Gäste bis zur 26. Minute auf 16:12 davon. Maßgeblichen Anteil an den deutlichen Führungen hatte Benjamin Jäger, der auf der Königsposition im linken Rückraum zu keiner Zeit zu bremsen war und neun seiner insgesamt 14 Tore vor dem Seitenwechsel markierte.

Nach dem Pausentee konnten die Porzer zunächst leider nicht an ihren guten Auftritt aus dem ersten Durchgang anknüpfen. Zwischen der 31. und 45. Minute gelang dem Flughafen-Team offensiv wie defensiv kaum etwas. Die junge TuS-Reserve, die im zweiten Durchgang deutlich aggressiver zu Werke ging, konnte bis zur 36. Minute auf 19:20 verkürzen. Der eigentlich beruhigende Wahner Vorsprung war dahin und die unterhaltsame Partie wieder offen. Als die Porzer mit tatkräftiger Unterstützung des Schiedsrichtergespanns mit 24:25 und Augenblicke später sogar mit 24:26 in Rückstand gerieten, schien sich das Blatt komplett zu Gunsten der nun aufdrehenden Hausherren zu wenden.

Doch die Jungs von Torsten Tietgen gaben sich auch in Unterzahl nicht auf und kamen zurück. Erst gelang Markus Filp der Ausgleich zum 27:27 (50.), kurz danach brachte Tim Sprengel seine Farben mit 29:28 in Führung. Diesen Vorsprung gaben die Gäste bis zum Schlusspfiff nicht mehr her. Der furios aufspielende Benni Jäger übernahm auch in der engen Schlussphase die Verantwortung, traf zum 34:31 und 35:32 und sicherte seinem Team damit den sechsten Saisonsieg.

Die nun anstehende Weihnachtspause bietet allen Spielern die Gelegenheit, Krankheiten oder Verletzungen auszukurieren und den Akku wieder aufzuladen. Weiter geht es erst am 15. Januar mit einem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Leichlinger TV.

Die Erste Mannschaft möchte sich auch auf diesem Wege bei allen Anhängern, Freunden und Helfern für die tatkräftige Unterstützung in 2010 bedanken. Wir wünschen frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen im nächsten Jahr in der Wahner Großsporthalle!

Für den TV „Jahn“ Köln-Wahn spielten: Marcel Mikolai, Thomas Wieland; Benjamin Jäger (14 Tore), Christopher Busche (7/2), Michael Siebert (4), Tim Sprengel (4), Markus Filp (2), Tim Fuhrmann (2), Simon Blendl (2) und Dominik Heimes.

Tobias Carspecken