Herren-Handballer verabschieden sich mit Heimspielen in die Sommerpause

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Mit einem Heimspiel gegen die DJK Westwacht Weiden verabschieden sich die Oberliga-Handballer des TV „Jahn” Köln-Wahn am Samstag (16. April, 19.30 Uhr, Stresemannstraße in Porz-Finkenberg) in die wohlverdiente Sommerpause. Nach dem durch einen 30:28-Erfolg beim Pulheimer SC geglückten Sprung auf den zweiten Tabellenplatz formulieren die Wahner Trainer Keno Knittel und Hanjo Neeb auch für das Saisonfinale ehrgeizige Ziele: „Wir wollen unseren Zuschauern noch einmal eine gute Vorstellung bieten und uns mit einem Sieg die Vize-Meisterschaft sichern.“ Gegen die Westwacht, die als Tabellenzehnter keine Möglichkeit mehr auf die Qualifikation für die Regionalliga Nordrhein besitzt, muss der TV Wahn abermals auf die an einer Handverletzung laborierenden Gregor Pohl, Christian Gerwe und Alexander Busche verzichten.

Im Vorspiel (17.30 Uhr) misst sich die 2. Mannschaft des TV Wahn mit dem bereits als Kreismeister feststehenden Pulheimer SC II. Das Team von Trainer Lars Fabisch, das den dritten Tabellenplatz in der Kreisliga so gut wie sicher hat, wird gegenüber dem 23:20-Erfolg über den TSV Bayer Dormagen III eine weitere Schippe drauflegen müssen, um daheim ungeschlagen zu bleiben. Um den Erhalt einer Serie kämpft auch die 3. Mannschaft der Wahner ab 15.30 Uhr: Gegen die HSG Brühl/Wesseling IV strebt das Aufstiegsteam von Trainer Axel Glet den 16. Sieg im 16. Spiel der 4. Kreisklasse Köln/Rheinberg an – und damit eine Saison ohne einen einzigen Verlustpunkt. Im Anschluss an den Heimspieltag steigt ab 22 Uhr im Bistro Paradise (Heidestraße 11) die große Saison-Abschlussfeier der Herren-Handball-Abteilung des TV Wahn.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“11696″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]