Heiße Phase für die Handballer Wahn

Für die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn hat die heiße Phase der Saisonvorbereitung begonnen. Am 11. September (19.30 Uhr) bestreitet die Mannschaft von Trainer Torsten Tietgen ihr erstes Meisterschaftsspiel. Zu Gast in der Großsporthalle Wahn ist dann der TV Wahlscheid. Bis es so weit ist, wollen sich die Porzer in den verbleibenden Trainingseinheiten und Testspielen den letzten Feinschliff für den Saisonstart in der Landesliga holen.

Über die Sommerpause haben sich vier Spieler dem Team des TV Wahn neu angeschlossen: Torwart Sascha Lobien (reaktiviert), Mittelmann Adam Dymek (Cronenberger TG), Rückraumspieler Tom Kulik (Siegburger TV) und Außen-Allrounder Fabian Schröter, der vor seiner berufsbedingten Handballpause für den westfälischen Klub CVJM Rödinghausen aktiv war.
Nicht mehr im Kader stehen Torwart Christoph Mürtz (Ziel unbekannt), Mittelmann Uwe Müller (Siegburger TV) und Rechtsaußen Felipe Arroyo Ivancic, der nach Frankfurt gezogen ist.

„Ich hoffe, dass wir nicht noch einmal so ein großes Verletzungspech wie in der vergangenen Saison erleben. Dann haben wir gute Chancen auf eine erfolgreiche Spielzeit“, meint Torsten Tietgen, der seit Dezember 2008 für die sportlichen Geschicke der ersten Mannschaft verantwortlich ist. Das Wahner Aufgebot besteht aus drei Torhütern und 14 Feldspielern, die gemeinsam versuchen werden, die Treue ihrer Fans mit möglichst vielen sehenswerten und erfolgreichen Partien zu belohnen. Die Heimspiele finden wie gewohnt in der Sporthalle des Schulzentrums Wahn (Albert-Schweitzer-Straße) statt und werden samstags um 19.30 Uhr angepfiffen.