Handballer beenden Saison auf Platz 4

Die Landesliga-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn haben sich mit einem Erfolgserlebnis aus der Spielzeit 2010/2011 verabschiedet. Gegen die SG MTVD Köln gewannen die Blau-Weißen in einem sehr fairen Spiel ungefährdet mit 30:22 (16:11) und verbesserten sich dank der gleichzeitigen Niederlagen von Bergneustadt und Strombach vom sechsten auf den vierten Tabellenplatz – ein versöhnlicher Saisonausklang.

Nach ausgeglichener Anfangsphase setzten sich die Jungs von Trainer Torsten Tietgen ab Mitte des ersten Durchgans kontinuierlich ab. Ihre 7:5-Führung (15.) bauten die Porzer auf 11:5 (20.) und 15:7 (25.) aus. Torwart Thomas Wieland, der eine starke Leistung bot, konnte nicht nur mit einigen guten Paraden überzeugen, sondern leitete auch immer wieder schnelle Tempogegenstöße ein, die vornehmlich Tim Sprengel erfolgreich abschloss.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten die vom Ex-Wahner Thorsten Dolinski trainierten Gäste die Hausherren nicht mehr in Gefahr bringen. Die Partie besaß Freundschaftsspielcharakter, so dass die beiden Unparteiischen Stefan Kraft und Peter Küker ohne eine einzige Zeitstrafe auskamen.

Torsten Tietgen schenkte zum Saisonausklang allen Akteuren Einsatzzeiten; auch die beiden A-Jugendlichen Michael Krug und Marcel Fromme durften sich beweisen. Erfreulich war zudem, dass Markus Filp nach längerer Verletzungspause sein Comeback feierte und dabei vier Tore erzielte. Über 18:13 (37.) und 23:16 (48.) hieß es am Ende 30:22 für Wahn.

Mit 29:23 Punkten belegen die Porzer im Endklassement einen guten vierten Platz. Blickt man auf die plötzlichen Abgänge zu Saisonbeginn sowie die zahlreichen Verletzungen diverser Spieler, ist das Erreichte als Erfolg zu bewerten – in der vergangenen Saison landeten die Blau-Weißen noch auf dem siebten Platz.

Vor allem zu Hause wusste Wahn zu überzeugen und konnte neun seiner 13 Partien gewinnen. Auswärts lief es dagegen nicht so rund. Unnötige oder überraschende Punktverluste wie gegen Bergneustadt, Strombach, Oberwiehl, den MTVD, Rath-Heumar oder Wahlscheid verhinderten eine sogar noch bessere Punkteausbeute.

Für den TV „Jahn“ Köln-Wahn spielten und trafen: Thomas Wieland, Michael Krug; Tom Kulik (7/2), Tim Fuhrmann (5), Tim Sprengel (4), Markus Filp (4/1), Benjamin Jäger (2), Andreas Glüer (2), Simon Blendl (2), Christopher Busche (2), Dennis Birkelbach (2), Dominik Heimes und Marcel Fromme.

Tobias Carspecken