E2-Jugend: Lässig begonnen, aber verdient gewonnen

Die E2-Jugend-Handballer des TV Köln-Wahn gewannen beim Tabellenletzten HSV Frechen nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang deutlich mit 24:7.

Wieder verwöhnt von einem Heimsieg vergangene Woche, gaben sich unserer kleinsten Handballer am Schulparkplatz ganz lässig. Siegesgewiss – denn es stand die Partie gegen den Tabellenletzten in Frechen bevor.

Der Stau auf der A4 stresste wohl nur die mitfahrenden Eltern und Trainerin Astrid Koch. Die Kinder blieben locker. 10 Minuten vor Spielbeginn erreichten wir die Halle -es musste sich schnell aufgewärmt werden.

Lässig begann das Spiel und wir gingen sofort in Führung. Leider nicht ganz so lässig. Zugegeben, die Gegner spielten dem letzten Tabellenplatz entsprechend, aber man bekam wahrlich den Eindruck, unsere Jungs passten sich dem Spielstil an. In der ersten Halbzeit bekam man das Gefühl, der Ball sei schwer wie Blei. Wenn die Kinder schon nicht dem Tor entgegen stolperten, so fand bei einem Wurf der Ball nicht wirklich ins Tor. Astrid Koch fragte sich laut, was sie eigentlich mit den Jungs in der Woche übt.

In der Pause wurde deutlich gesprochen. Der Ball gehört ins Tor, Füße sind zum Laufen da und nicht zum Stolpern, Pässe sollen beim Mitspieler landen, nicht beim Gegner. Und dann zeigten uns die Kinder, was sich wirklich schon gelernt haben. Schöne Passspiele, schöne Tore, gute Paraden des Torwarts, schnelles Spiel – zu Recht haben die Wahner diese Partie nach 40 Minuten mit 24:7 gewonnen.

Neben Robin Koch (6) waren heute auch Marco Alesius (5), Benedikt Völlings (4) und Jan Lange sehr stark. Jan warf 4 Tore, obwohl er eigentlich mehr Zeit das Tür hüten musste (bravo!) als auf dem Feld spielen durfte! Desweiteren mit dabei: Paul Roscholl, Berkay Demiroglu, Max Wiedorn (1), Jan-Niklas (1), Justin Schrein, Noah Keller (2) und Merlin Kajzer.

Katrin Völlings