Die ersten Neuzugänge

Der TV Köln-Wahn vermeldet für die kommende Saison in der Handball-Landesliga die ersten Neuzugänge. Mit Uwe Müller (TV Forsbach) sowie Dominik Heimes und Benjamin Blank (beide vom TV Rodt-Müllenbach) verstärken drei oberligaerfahrene Rückraumspieler die Mannschaft von Trainer Torsten Tietgen.

Für die Rechtsaußen-Position hat sich der Verein bereits mit einem Linkshänder geeinigt, der in der vergangenen Saison ebenfalls in der Oberliga zum Einsatz kam. Auf Wunsch des Spielers wird der Name noch nicht veröffentlicht. Außerdem befindet sich der Landesligist in vielversprechenden Gesprächen mit einem Torwart und hofft, bis Ende der Woche Vollzug melden zu können.

Die Neuzugänge Uwe Müller, Dominik Heimes und Benjamin Blank sollen für mehr Durchschlagskraft im Rückraum sorgen, denn in der vergangenen Saison fehlten dem TV Wahn die einfachen Tore aus der zweiten Reihe. Der 26-jährige Uwe Müller, der als Mittelmann und im linken Rückraum spielen kann, war mit 123 Toren bester Torschütze des TV Forsbach.

Die beiden Linkshänder Dominik Heimes (23 Jahre) und Benjamin Blank (24 Jahre) sind in erster Linie für den rechten Rückraum vorgesehen. Heimes war in der abgelaufenen Oberliga-Saison 136 Mal für den TV Rodt-Müllenbach erfolgreich und damit bester Werfer seines Teams. In der Oberliga-Torschützenliste landete er auf Rang 12. Benjamin Blank, bemerkenswerte 2,02 Meter groß, kann ebenso wie Dominik Heimes auch auf der Rechtsaußen-Position spielen.

Tobias Carspecken