Deutliche Niederlage

Der TV Köln-Wahn hat sein Auswärtsspiel in der Handball-Verbandsliga bei der HSG Siebengebirge-Thomasberg II nach desolater Vorstellung mit 24:35 (14:17) verloren.

Das „Flughafen-Team“ führte nach einer Viertelstunde mit 9:6, brach danach aber komplett ein. Zur Pause lag Wahn mit 14:17 zurück, nach dem Seitenwechsel vergrößerte sich der Rückstand auf 18:30 (47.). Die Porzer ließen jeglichen Willen vermissen und wurden im zweiten Durchgang vorgeführt. „Mit dieser Leistung haben wir in der Verbandsliga nichts verloren“, erklärte Abteilungsleiter Bernd Liberka.

Für den TV Köln-Wahn trafen: Markus Filp (5), Jürgen Proske (4/1), Tim Fuhrmann (4/1), Thorsten Dolinski (3), Christopher Busche (3/1), Michael Siebert (2), Alexander Busche (1), Mesut Sümercan (1) und Florian Lenzen (1).

Bilder vom Spiel von Thomas Schmidt