Damen: Nach der Pause davongezogen

Zuhause bleibt die Weste weiß: Im dritten Heimspiel der Kreisklassen-Saison gelang den Damen-Handballerinnen des TV „Jahn“ Köln-Wahn der dritte Sieg. Der bis dato verlustpunktfreien DJK Leverkusen II wurde beim 22:11 (8:7) in der zweiten Halbzeit keine Chance mehr gelassen. Auf diese Weise rehabilitierten sich die Blau-Weißen für die schmerzhafte 17:25-Niederlage aus der Vorwoche bei Spitzenreiter Polizei SV IV.

Die Grundlage für das überraschend deutliche Endergebnis bildete eine hervorragende Abwehrleistung, aus der erneut eine glänzend aufgelegte Kerstin Pahlings im Tor herausstach. So wuchs nach einem noch ausgeglichenen ersten Durchgang mit wechselnden Führungen der Vorsprung über 13:9 (40.) und 17:11 (49.) später kontinuierlich an. Die Wahner Tore zum dritten Saisonsieg warfen Kirsten Lampe (5), Madeleine Bojer (4), Gina Stelling (4/1), Nadja Telkes, Sabrina Harders (beide 3), Nora Rahioui, Eva-Maria Kröger und Lena Juchems.

Weiter geht es für die Mannschaft von Trainer Heinz-Gerd Juchems bereits am Dienstag, 17. Oktober (20 Uhr), mit einem Nachholspiel bei den Cologne Kangaroos II.