Damen: Mühsamer Erfolg bei den Kangaroos

Die Damen-Handballerinnen des TV „Jahn“ Köln-Wahn befinden sich in der Kreisklasse weiter auf dem Vormarsch. Durch einen hart erkämpften 17:15 (8:7)-Erfolg in einem Nachholspiel bei den Cologne Kangaroos II baute das Team von Trainer Heinz-Gerd Juchems seine Bilanz auf 8:2 Punkte aus.

Die Blau-Weißen legten in der ersten Halbzeit zum 3:2 (10.) und 7:5 (23.) vor, vermochten sich aber kein beruhigendes Polster zu verschaffen. Erst als sie nach dem Seitenwechsel auf 14:9 (47.) erhöhten, schien sich das Duell zu einer klareren Angelegenheit zu entwickeln. Doch die Kangaroos gaben sich nicht auf und arbeiteten sich bis auf 14:15 (52.) heran. Letztlich brachten die Wahnerinnen ihren Vorsprung knapp, aber verdientermaßen über die Zeit.

Beste Akteurin auf Seiten des Siegers war die einmal mehr herausragende Kerstin Pahlings, die weit über 50 Prozent der gegnerischen Würfe entschärfte. Die Tore erzielten Nora Rahioui (5/2), Sabrina Harders, Kirsten Lampe (beide 4), Charlotte Maurer (2), Eva-Maria Kröger und Lena Juchems.

Die anstehenden Herbstferien bieten Zeit für eine kleine Verschnaufpause. Das nächste Meisterschaftsspiel steht erst am Sonntag, 5. Novemver (14.30 Uhr), daheim gegen den 1. FSV Köln 1899 II auf dem Programm.